In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit… bekam ich die Chance auf den kulinarischen Trip der Spitzenklasse. Um ehrlich zu sein ist dieses Land auch gar nicht so unbekannt, denn wir stellen es euch hier auf i-ref doch immer wieder mit Freude vor – die Sprache ist vom Meraner Land in Südtirol. Doch für mich war es die erste (und ganz bestimmt nicht letzte) Zusammenkunft mit der wunderschönen alpin-mediterranen Region, die besonders für ihre Genusskultur bekannt ist. Im Meraner Land trifft die kulinarische Tradition Tirols auf die mediterrane Küche Italiens. So gehören Antipasti und klassische italienische Vorspeisen wie Pasta-Gerichte ebenso zum Südtiroler Alltag wie traditionelle Südtiroler Hauptspeisen, Knödel in allen Varianten oder Mehlspeisen wie Apfelstrudel und Kaiserschmarren. Musik in meinen Ohren!


Eins der Ziele dieser kulinarischen Reise sollte die Gompm Alm sein, bei deren Erwähnung jeder Einheimische direkt ein Funkeln in den Augen bekam – was ich direkt als hervorragendes Zeichen deutete. Die Gompm Alm liegt im Hirzer Wanderparadies auf 1.800 m, daher fuhren wir zunächst zur Talstation der Hirzer Seilbahn um ein Stück den Berg hinaufzufahren. Anschließend einfach den Schildern folgen und nach einer kleinen Wanderung kommt man schon zur wunderschönen Gompm Alm!


Im atemberaubend schönen Bergpanorama begrüßte uns Helli, der charismatische Wirt der Gompm Alm mit seinem treuen Berner Sennenhund. Während wir auf den Designer-Loungemöbeln die Blicke in die Ferne schweifen lassen und die klare Bergluft einatmen, kommt Helli mit einer ersten Stärkung zu uns. Er serviert Holunder- und Himbeer-Spritzer (hier nennt man Schorle gespritztes Wasser), Rote-Beete-Erdbeer-Smoothies, Schüttelbrot-Chips (Schüttelbrot ist eine Südtiroler Spezialität, ein getrocknetes Fladenbrot mit Kümmel, Anis und Fenchel) mit Frischkäse oder feinstes Tartar in Blätterteig-Hörnchen. Eine so raffinierte, aber dennoch traditionelle Küche hätte ich von einer Alm nicht erwartet – aber nicht umsonst in die Gompm Alm eine Gourmet-Alm!


Als wir zu Tisch gerufen werden, staune ich nicht schlecht über die diversen Leckereien, die eins nach dem anderen zu unserem Tisch gebracht werden. In 1.800m, mit dem Kopf in den Wolken, muss sich tatsächlich der Food-Himmel befinden! Ob für Vegetarier oder Omnivoren ist für jeden etwas dabei und kein Wunsch bleibt offen. Besonders gefällt mir, dass Obst, Gemüse, Milchprodukte und Fleisch hauptsächlich vom Bauern oder aus dem Bioanbau bezogen werden und mit diesen Produkten die Gerichte in der Almküche täglich frisch zubereitet werden. Hier oben am Berg hat man noch ein Verständnis und einen echten Bezug zu Lebensmitteln und ihrer Verarbeitung. Das sieht nicht nur gut aus sondern schmeckt auch hervorragend! Meine Favoriten waren definitiv die getrüffelten Knödel, der himmlische Kaiserschmarren sowie die Crème Brûlée und die frische Buttermilch.


Nach der ausgiebigen Schlemmerei wartet nur noch der zweistündige Abstieg zur Mittelstation der Seilbahn – mit dieser Stärkung und einem fabelhaften Ausblick, kommt die Wanderung genau richtig!

SHORTCUT

Das Restaurant in 5 Wörtern: Herzlich, Outdoor, Gourmet, Alm, alpin-mediterran

Mein Highlight: Kaiserschmarren und Knödel FTW!

Wie viel Hunger sollte ich mitbringen: Ganz, ganz viel! Am besten kommst du auf einer ausgiebigen Wanderung zur Stärkung an der Gompm Alm vorbei.

Mit wem würdest du hier herkommen: Mit der Familie im Urlaub oder dem Partner.

GOMPM ALM

Gompm Alm
Obertall 19
39017 Schenna

Website

Geöffnet bis 08.11.15