Menü

Nadin Heer

Nadin Heers Beiträge

#NURKEINSTRESS: für freie Freitage und kleine Schritte mit großer Wirkung

Zeit ist etwas, von dem Nadin gern viel viel mehr hätte. Weil man mit ihr so tolle Dinge anstellen kann. Dem Stress eine mitgeben zum Beispiel. Deshalb hat sie sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit zu begeben. Wie viel von dieser Kostbarkeit sie finden konnte und was sie damit anstellt, lest ihr in ihrer neuen Kolumne.

Weiterlesen

#NURKEINSTRESS: Eine Liebeserklärung

"Heute erzähle ich Euch vom Glück und davon, wie der Stress und die Müdigkeit verfliegen, wenn sich eine Sehnsucht erfüllt. Diese Kolumne möchte ich der Liebe widmen." Nadin ist wieder da – und diesmal hat sie Euch was wirklich Schönes mitgebracht, den Beweis nämlich, dass, wenn alles in Scherben liegt, das Glück ganz bestimmt hinter einer der nächsten Ecken wartet.

Weiterlesen

i-ref auf den Bahamas: Türkis, Du hübsches Ding, wer hätte gedacht, dass Du und ich und überhaupt…

Nadin ist kein Fan vom grünen Blau... gewesen. Bis sie auf die Bahamas kam und sich einfach nicht satt sehen konnte an dem vielen Türkis auf der karibischen Inselgruppe. Denn dort leuchten die Häuser der Puppenstubendörfer mit dem Meer um die Wette. Wer die Wette am Ende gewonnen hat? Lest selbst.

Weiterlesen

i-ref auf den Bahamas: Ich fühl mich heut so rosarot

Rosa ist kitschig, Rosa ist ne doofe Mädchenfarbe, Rosa ist raus, man hasst oder man liebt es – es sei denn, man sitzt am Pink Sands Beach auf Harbour Island. Auf dieses hübsche Strandfräulein können sich nämlich ohne Ausnahme alle einigen, die der Schönheit dieser Welt noch nicht vollends abgeschworen haben. Nadin schickt Euch rosarote Grüße von den Bahamas - seht selbst.

Weiterlesen

i-ref auf den Bahamas: Es ist Zeit für einen ordentlichen Heulkrampf

„Da ist er also, der Sturzbach-Moment. Jede Reise hält mindestens einen solchen für mich bereit. Ganz selten ist es Überforderung, manchmal Melancholie, häufig Ergriffenheit – meistens aber eine gesunde Mischung aus diesen drei Gefühlslagen. Hier, in einer kleinen Methodisten-Kirche auf Harbour Island, in die wir wenig zuvor hineingestolpert sind, bin ich ergriffen – und völlig überwältigt.“ Was Nadin bei ihrem Gottesdienst-Besuch auf den Bahamas gesehen, gehört und gefühlt hat, erzählt sie euch hier.

Weiterlesen

i-ref auf den Bahamas: Conchalicious – Die Schnecke von Nassau und ich

Nadins zweiter Tag auf den Bahamas beginnt mir frittierter Schnecke. Und endet mit Schneckensalat. Dazwischen: Schneckensuppe. Schnecken here, Schnecken there, Schnecken everywhere. Unter anderem in den Händen unserer Autorin. Wie Nadin zur Schnecke(nexpertin) gemacht wird, lest ihr hier.

Weiterlesen

i-ref auf den Bahamas: Heaven, I’m in Heaven

„Welcome to the Bahamas, did you have a pleasant flight? We wish you a wonderful time!“ Auch wenn die Sonne sich noch ein wenig ziert, das sonnige Gemüt der Bahamaer ist ansteckend! Nadin ist seit gestern Nachmittag auf den Bahamas und hat sich vom karibischen Wind an der Strandpromenade von Nassau die Haare zersausen und ein Lächeln auf die Lippen zaubern lassen. Und von den Farben vor Ort. Türkis, Orange, Grau - die Geschichte hinter der Farbpalette lest ihr hier.

Weiterlesen

i-ref auf den Bahamas: Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

After Sun is before sun! Unsere Autorin Nadin hat ihren Koffer gepackt und lauter tolle Dinge aufeinander gestapelt. Mit von der Partie: ein kunterbunter Bikini, helle Vorfreude und alles, was nach Sommer schreit. Denn es geht auf die BAHAMAS! Was noch alles im Koffer gelandet ist und warum all das nicht fehlen darf, lest ihr hier.

Weiterlesen

#NURKEINSTRESS: „Stell Dir vor, Du sitzt am Schreibtisch und an deinem äußeren Auge zuckt’s“

Dicker i-ref-Relaunch und ´ne neue Kolumne. Meine neue Kolumne! Und was soll die? Knallen soll die! Vor allem dieser Text, der erste seiner Art, der mein neues Baby vorstellt und damit Erwartungen schafft – oder eben im Keim erstickt...

Weiterlesen

#MEETMERANO Tag 1: Hinreissend, traumhaft, nicht von dieser Welt

Ich kann gar nicht so schnell tippen, wie ich denke: „hinreißend“, „traumhaft“, „nicht von dieser Welt“ und „Kann mich mal bitte jemand kneifen?“. Da sind wir nun, der Norman und ich: in Meran.

Weiterlesen