Wenn man heute essen geht, ist es fast normal, dass am Tisch mindestens ein Vegetarier und ein Veganer sitzen. Und als würde das nicht reichen, kommen individuelle Unverträglichkeiten, Lebensmittelintoleranzen und Allergien dazu. In einer Konsumgesellschaft hat natürlich jeder von uns das Recht, sich so zu ernähren, wie er es für richtig empfindet. Ich stelle mir aber doch die Frage, ob der Allesesser zum Ausnahmegast geworden ist. Und ob die tägliche Ernährung noch ein Genussthema ist oder sich schon zur reinen Wissenschaft gewandelt hat. Wenn es dazu kommt, dass wir in einer Flut von Essenstrends untergehen, verlieren wir meiner Meinung nach etwas Wesentliches, kann das Genusserlebnis unseren Alltag doch ungemein bereichern.

Ein Restaurant hat es wirklich nicht mehr leicht, den Ansprüchen seiner Gäste gerecht zu werden. Sollte die Gastronomie sich doch eigentlich aufs regionale und saisonale Angebot reduzieren (biologisch und nachhaltig produziert soll das Gericht natürlich auch sein), muss es auf der anderen Seite aber auch Laktose-, Fructose-, und Glutenunverträglichkeiten berücksichtigen. Und jene, die ernsthaft unter Unverträglichkeiten und Allergien leiden, werden von vielen anderen mit Füßen getreten, die einfach nur dem aktuellen Trend folgen, am Morgen noch laktoseintolerant sind und am Nachmittag einen Latte Macchiato trinken.

Wer mal eine Pause von Lebensmittelintoleranzen und Diäten braucht und sich auf die authentische, regionale Küche besinnen möchte, ohne dabei Kalorien zu zählen, ist in Südtirol richtig. Ich habe einige Tipps für euch gesammelt, die rund um Meran zu meinen Favoriten zählen.


FÜR VERLIEBTE

Romantisches Dinner bei Südtirols einziger Sterneköchin  Anna Matschers Restaurant „Zum Löwen“ liegt im kleinen Dorf Tisens oberhalb von Lana. Im liebevoll renovierten Stadel werden hervorragende, aber bodenständige Gerichte der einzigen Sterneköchin Südtirols serviert.

Besonderes Ambiente: Labyrinthgarten und alte Mühle  Für frisch Verliebte bietet sich ein Besuch der 7 Gärten im Kränzelhof in Tscherms bei Meran an. Wenn ihr nach dem Irrgarten wieder zueinander findet, könnt ihr bei einem Glas Wein des Grafen Franz  von Pfeil im Ambiente der Mühle aus dem 13. Jh. die Gourmetküche vom Restaurant Miil genießen.

Mediterrane Sterneküche mitten in Meran  Abends durch Meran schlendern und mediterrane Kreationen von Sternekoch Andrea Fenoglio verkosten. Mitten in der Stadt erlebt ihr das Aufeinandertreffen der deutschen und italienischen Kulturen hautnah.

Kurioses und Abenteuerliches  Schon mal Südtiroler Weinbergschnecken oder Kaiser Franz Josephs Lieblingssuppe probiert? Bei Onkel Taa lohnt es sich, zwischen den köstlichen Gerichten einen Blick in den verwunschenen Garten und ins K.u.K. Museum zu werfen.


FÜR SINGLES

Törggelen in geselliger Runde  Das Menü aus deftigen Südtiroler Bauerngerichten wird in der historischen Zeitungsstube an großen Tischen serviert. Im Schnalshuberhof gibt es keine Berührungsängste. Jeder ist gut gelaunt und genießt den am Hof gekelterten Wein.

Almhütte, Gourmetküche und Unterhaltung  Die Gompm Alm im Hirzergebiet ist nicht nur für ihre hervorragende Küche bekannt, sondern auch für die vielen Events, die der fesche Wirt Helli Gufler auf seiner Alm organisiert. Das kann ein Bierfest genauso wie ein Jazzkonzert oder Sterneköche am Holzherd sein.

Südtiroler Aperitif in Meran  Ein Blick in die Welt der Südtiroler Produkte, ein stylisches Ambiente für ein Aperitif am frühen Abend, kleine Snacks und köstliche Souvenirs findet ihr im Genussmarkt Pur Südtirol, direkt im Kurhaus von Meran.

Italienisch, per favore Mindestens einmal in Meran müsst ihr auch mal eine echte italienische Pizza oder hausgemachte Pastagerichte probieren. Das gelingt nirgends besser als in der Pizzeria „La Bruschetta“.


FÜR FAMILIEN

Pause am Tappeinerweg  Von Meran aus führt der Tappeinerweg, eine Ende des 19. Jh. angelegte Promenade mit Kräutergarten und Aussichtspunkten, über die Stadt. Zur Einkehr in die rustikale Stube oder im Garten lädt das Restaurant Saxifraga.

Spaziergang mit Einkehr  Die am historischen Wasserlauf flach durch das Tal verlaufenden Waalwege sind ein idealer Spaziergang für Familien. Wer den Algunder Waalweg entlang wandert, erreichert das Restaurant „Leiter am Waal“ mit traditioneller Südtiroler Küche.

Bodenständige Küche mit Panoramablick Hoch über dem Etschtal thront das Restaurant Apollonia bei Nals. Die herzliche Familie Geiser bietet hausgemachte Südtiroler Gerichte je nach Saison (im Frühling z.B. Südtiroler Spargel) und selbstgemachte Säfte. Besonders schön ist der Blick von der Terrasse ins Tal.

Zu Besuch bei Reinhold Messner  Nach einem Besuch in Reinhold Messners Sommerresidenz Schloss Juval lohnt sich eine Einkehr im dazugehörigen „Schlosswirt Juval“. Rund um den Hof weiden Schafe, Ziegen und viele andere Tiere. Unbedingt probieren: Das Dessert aus dem Schnalstal, die „Schneemilch“.