Das genußvolle Essen ist untrennbar mit der Südtiroler Kultur verknüpft, die Produkte sind europaweit für ihre Qualität bekannt. Nicht überraschend also, dass auch im Meraner Land vieles dafür getan wird, die kulinarische Tradition zu pflegen. Wie das aussehen kann, zeigt das Projekt PUR Südtirol.

Inspiriert vom Slow Food-Gedanken, geht es der Initiative darum, die Produkte regionaler Erzeuger ökologisch und fair zu vermarkten. Fairness bedeutet in diesem Fall, die Arbeit der 220 Bauern, Obst verarbeitenden Betriebe, Kellereien, freien Winzern und Destillerien, mit denen PUR Südtirol zusammenarbeitet, zu honorieren und deren Qualitätsprodukte zu angemessenen Preisen anzubieten. Das klappt über direkte Wege und die Umgehung von Zwischenhändlern.

Partner_Balken_dünn

Der Genussmarkt in der Meraner Innenstadt ist so etwas wie der Tempel der Freunde Südtiroler Gaumenfreuden. Auf 450 Quadratmetern im Meraner Kurhaus entfaltet sich die ganze Vielfalt und Appetitlichkeit dieser kulinarischen Landschaft. 1.800 verschiedene, ausschließlich Südtiroler Erzeugnisse finden hier einen gebührenden Rahmen.

Das Interieur wurde in Zusammenarbeit mit dem gebürtigen Südtiroler, nun in London lebenden Designer Harry Thaler gestaltet und ist dementsprechend sorgsam ästhetisch ausbalanciert. Das dominierende Element ist hier ganz klar Holz: Große, handgedrechselte Lampen aus Kastanienholz werfen ein warmes Licht in die weiten Räume, die Regale aus Apfelholzkisten geben den Produkten einen ansprechend-reduzierten Rahmen und lange, helle Holztische dienen als Präsentationsfläche für Gemüsearrangements oder Handwerkskunst.

Partner_Balken_dünn

Wenn man mag, kann man hier den ganzen Tag verbringen. Man streift an den Regalen vorbei, probiert Käse, Speck oder Wein und geht danach auf einen Cappuccino oder, wenn sich der kleine Hunger meldet, auf ein Käsebrettl in das gemütliche Bistro, das in den Genussmarkt integriert ist. Und so ist es auch gewollt, denn PUR Südtirol möchte die Kunden zu einem bewussten, entschleunigten Einkaufserlebnis und damit zu einer Auseinandersetzung mit den Produkten anhalten.

Es gilt, die Marke der Produzenten hochzuhalten und möglichst viele Informationen über die Herkunft der Produkte zu geben. Auch deshalb bieten die Genussmärkte regelmäßige Verkostungen mit den Produzenten an, bei denen man als Konsument auch mal hinter die Oberfläche der Lebensmittel blicken kann, die man da in seinen Einkaufskorb packt. Wer noch mehr wissen möchte, kann auf der Website direkt nach Produzenten suchen oder sich einen Überblick über die Zulieferer von PUR Südtirol verschaffen.

Partner_Balken_dünn

Eine weitere, neuere Säule des Konzepts ist die PUR Manufactur. Die Idee dahinter: Südtiroler Designer entwerfen innovative Produkte, die dann von einheimischen Handwerken gefertigt und in den Genussmärkten verkauft werden. Das macht es möglich, hochwertige Designprodukte zu fairen Preisen zu erstehen.

Übrigens: Wer jetzt Lust auf würzigen Bergkäse oder zarten Speck bekommen hat, kann entweder seine Sachen zusammenpacken und schnell ins Meraner Land aufbrechen oder im Online-Shop bestellen. PUR Südtirol liefert nach Deutschland, Österreich und Italien.

 

 

Inspiriert vom Slow Food-Gedanken…

Das genußvolle Essen ist untrennbar mit der Südtiroler Kultur verknüpft, die Produkte sind europaweit für ihre Qualität bekannt. Nicht überraschend also, dass auch im Meraner Land vieles dafür getan wird, die kulinarische Tradition zu pflegen. Wie das aussehen kann, zeigt das Projekt PUR Südtirol.

Inspiriert vom Slow Food-Gedanken, geht es der Initiative darum, die Produkte regionaler Erzeuger ökologisch und fair zu vermarkten. Fairness bedeutet in diesem Fall, die Arbeit der 220 Bauern, Obst verarbeitenden Betriebe, Kellereien, freien Winzern und Destillerien, mit denen PUR Südtirol zusammenarbeitet, zu honorieren und deren Qualitätsprodukte zu angemessenen Preisen anzubieten. Das klappt über direkte Wege und die Umgehung von Zwischenhändlern.

Partner_Balken_dünn

Hochkarätiges Interieur meets Gaumenfreuden…

Der Genussmarkt in der Meraner Innenstadt ist so etwas wie der Tempel der Freunde Südtiroler Gaumenfreuden. Auf 450 Quadratmetern im Meraner Kurhaus entfaltet sich die ganze Vielfalt und Appetitlichkeit dieser kulinarischen Landschaft. 1.800 verschiedene, ausschließlich Südtiroler Erzeugnisse finden hier einen gebührenden Rahmen.

Das Interieur wurde in Zusammenarbeit mit dem gebürtigen Südtiroler, nun in London lebenden Designer Harry Thaler gestaltet und ist dementsprechend sorgsam ästhetisch ausbalanciert. Das dominierende Element ist hier ganz klar Holz: Große, handgedrechselte Lampen aus Kastanienholz werfen ein warmes Licht in die weiten Räume, die Regale aus Apfelholzkisten geben den Produkten einen ansprechend-reduzierten Rahmen und lange, helle Holztische dienen als Präsentationsfläche für Gemüsearrangements oder Handwerkskunst.

Partner_Balken_dünn

Das bewusste, entschleunigte Einkaufserlebnis…

Wenn man mag, kann man hier den ganzen Tag verbringen. Man streift an den Regalen vorbei, probiert Käse, Speck oder Wein und geht danach auf einen Cappuccino oder, wenn sich der kleine Hunger meldet, auf ein Käsebrettl in das gemütliche Bistro, das in den Genussmarkt integriert ist. Und so ist es auch gewollt, denn PUR Südtirol möchte die Kunden zu einem bewussten, entschleunigten Einkaufserlebnis und damit zu einer Auseinandersetzung mit den Produkten anhalten.

Es gilt, die Marke der Produzenten hochzuhalten und möglichst viele Informationen über die Herkunft der Produkte zu geben. Auch deshalb bieten die Genussmärkte regelmäßige Verkostungen mit den Produzenten an, bei denen man als Konsument auch mal hinter die Oberfläche der Lebensmittel blicken kann, die man da in seinen Einkaufskorb packt. Wer noch mehr wissen möchte, kann auf der Website direkt nach Produzenten suchen oder sich einen Überblick über die Zulieferer von PUR Südtirol verschaffen.

Partner_Balken_dünn

Ach, übrigens…

Eine weitere, neuere Säule des Konzepts ist die PUR Manufactur. Die Idee dahinter: Südtiroler Designer entwerfen innovative Produkte, die dann von einheimischen Handwerken gefertigt und in den Genussmärkten verkauft werden. Das macht es möglich, hochwertige Designprodukte zu fairen Preisen zu erstehen.

Wer jetzt also Lust auf würzigen Bergkäse oder zarten Speck bekommen hat, kann entweder seine Sachen zusammenpacken und schnell ins Meraner Land aufbrechen oder im Online-Shop bestellen. PUR Südtirol liefert nach Deutschland, Österreich und Italien.

MEHR INFOS

Genussmarkt Pur Südtirol Meran

I – 39012 Meran
Freiheitsstr. 35

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9.00 – 19.30 Uhr
Sa : 9.00 – 14.00 Uhr

Online-Shop unter: www.pursuedtirol.com

MEHR

Genussmarkt Pur Südtirol Meran
I – 39012 Meran
Freiheitsstr. 35

 

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9.00 – 19.30 Uhr
Sa : 9.00 – 14.00 Uhr

 

Online-Shop unter www.pursuedtirol.com