Eine Woche ist Norman schon auf seiner Reise durch Peru unterwegs. Zeit, mal das Land genauer unter die Lupe zu nehmen! Mit diesen Facts über das Land der Inkas seid ihr Bestens für den nächsten Small Talk bestens gewappnet.


1. Wer nach Peru reist, kommt an einer Tour durch den Amazonas einfach nicht vorbei. Das Dschungelgebiet erstreckt sich im nördlichen Südamerika, unter anderem auch in Peru. Dort findet man eine vielfältige Flora und Fauna, unter anderem die meisten Schmetterlingsarten der Welt.

2. In der Nähe vom Machu Picchu befinden sich der Vinicunca, oder auch „Rainbow Mountain“ genannt. Und tatsächlich sieht der Berg so aus, als wäre er auf der anderen Seite des Regenbogens: Durch die Ablagerung verschiedenfarbiger Mineralien entsteht eine bunte Bodenlandschaft, die sich durch die dynamische Plattentektonik weiter ausbreitet.

3. Peru ist ein sehr hochgelegenes und gebirgiges Land. Insgesamt gibt es sechs verschwenden Gebirgsketten, davon sind die Anden die bekanntesten. Sie sind die am längsten (über dem Meeresspiegel befindliche) Gebirgskette und das höchste Gebirge außerhalb Asiens. Diese erstrecken sich mit insgesamt 7.500 Kilometern entlang der Westküste Südamerikas von Venezuela über Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

4. Die höchste Stadt der Welt befindet sich in Peru! Genauer gesagt handelt es sich um die Siedlung La Rinconada, die sich 5.100 Meter über dem Meeresspiegel im Andengebirge befindet. Allgemein gibt es in La Rinconada kein fließendes Wasser und keinen Strom, was die Lebensverhältnisse deutlich erschwert.

5. Die Inkas waren eines der größten indigenen Völker Südamerikas. Sie herrschten zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert und ihre Reich erstreckt sich von Ecuador bis Argentinien und Chile. Die Hauptstadt des Urvolkes war das kulturelle und politische Zentrum Cusco.

6. Die peruanische Küche steckt voller Überraschungen und schmackhaften Leckerbissen: Grundnahrungsmittel sind Mais und Kartoffeln, dies hat sich auch seit Jahrtausenden nicht geändert. Das Nationalgericht ist Ceviche, roher Fisch in Limettensaft mariniert. Auf den Straßenständen werden auch oft Rinderherzen verkauft.

7. Pozuzo ist eine kleine Stadt mitten im peruanischen Regenwald, die sich als „einzige österreichisch-deutsche Kolonie der Welt“ bezeichnet. Hier stehen Wiener Schnitzel und Kartoffelsalat auf dem Speiseplan, die Bewohner wohnen in Holzhäusern mit Spitzdächern. 1857 machten sich eine Gruppe von Österreichern auf den Weg, in Peru ein besseres Leben anzufangen und siedelten sich in Pozuzo an.

8. Gebratene Meerschweinchen, „Cuy chactado“ genannt, werden in ganz Peru oft und gerne vernascht. 60 Millionen Nager landen jährlich in peruanischen Kochtöpfen. Frisch vermählten Hochzeitspaaren soll die Verkostung der Nagetiere Glück bringen.

9.  Das älteste Urvolk Südamerikas sind die Urus. Sie sollen die Nachfahren der ersten Andenbewohner sein, die sich dort vor 3.700 Jahren angesiedelt haben. Durch ihren schwimmenden Wohnraum konnten sich die Urus bei Kämpfen mit anderen Völkern auf die Mitte des Titicaca Sees zurückziehen und konnten so nie von z.B. den Inkas besiegt werden. Ihre Häuser stellen sie ganz alleine aus dem Totora-Schilf her, welches auf dem Seeboden wächst.

10. Die Inkastadt Machu Picchu wurde um 1450 auf Befehl des Inka-Herrschers Pachacútec Yupanqui, der zwischen 1438 und 1471 regierte, erbaut.. Machu Picchu ist terrassenförmig aufgebaut und ist seht gut erhalten geblieben. Die Stadt konnte bis zu 1000 Personen beherbergen und versorgen. Seit 1983 ist Machu Picchu ebenfalls ein Weltkulturerbe.

KOOPERATION

Die Reise durch Peru findet in Kooperation mit Peru Tourism und STA Travel statt. Sämtliche redaktionellen Beiträge bleiben von der Zusammenarbeit unberührt. Eindrucksvolle Bilder, Geschichten und Tipps für Peru findet ihr auch bei Facebook, Instagram und auf peru.travel.

Normans komplette Route könnt ihr übrigens bei STA Travel eins zu eins nachbuchen. Weitere Informationen findet ihr auf deren Website und natürlich auch auf Facebook.

Wir danken für das wunderbare Programm sowie die Organisation der Reise.

MEHR

Ihr wollt mehr über Peru wissen? Hier findet ihre weitere spannende Artikel, Reiseberichte und Bilder aus dem Land der Inkas.