Menü

Beiträge über flüchtlinge

5 Dinge, die wir jetzt für Aleppo machen können

Die Geschehnisse von Aleppo erschüttern die Welt. Fünf Mittel, mit denen wir helfen können.

Weiterlesen

Lasst uns reden. Über Nazis.

Zu der denkbar unpassendsten Zeit von Pegida und wachsender Ausländerfeindlichkeit, darf in Deutschland die Neuauflage von Hiters "Mein Kampf" wieder verlegt werden. Der Verein Gesicht zeigen! hat daher beschlossen als Zeichen des Protests ebenfalls ein Buch zu veröffentlichen - im Kampf gegen Rechts.

Weiterlesen

Hoffnung und Verzweiflung in einem Video: People of Nowhere

Wenn Hoffnung auf tiefste Verzweiflung trifft: Der Filmemacher Lior Sperandeo ist auf die griechische Insel Lesvos gereist und das Flüchtlingsdrama in einem zweiminütigem Kurzfilm dokumentiert.

Weiterlesen

Im Video zu „Borders“: MIA schickt eine politische Botschaft in die Welt

MIA, ohnehin für musikalisch verarbeitete politische Statements bekannt, hat das Video zu ihrem letzte Woche erschienenen Track "Borders" veröffentlicht und zeigt damit:

Weiterlesen

(Nicht) „In unserem Namen“

Kein Thema hat uns in den letzten Wochen so sehr beschäftigt, wie die aktuelle Flüchtlingsthematik. Tausende von Menschen fliehen vor der Gewalt und Zerstörung in ihrer Heimat und kommen nach Deutschland - und nun?

Weiterlesen

What’s in my bag? – Diese spannenden Bilder zeigen, was Flüchtlinge in ihren Taschen haben

Was nimmt man mit, wenn man von einer Minute auf die andere sein gesamtes bisheriges Leben in eine einzige kleine Tasche packen muss? Die Fotos, von simplem dokumentarischen Charakter, zeigen meist pragmatische, grundlegende Gegenstände wie Medikamente und SIM-Karten, lassen aber gerade in den Dingen, die für ihre Besitzer nur ideellen Wert besitzen, auf die persönlichen Geschichten dieser sonst so anonymen Masse durchblicken und macht klar, dass es hier nicht bloß um Zahlen in einer Statistik geht, sondern um Menschen.

Weiterlesen

Ein junger Flüchtling dokumentiert auf Instagram seine lebensgefährliche Reise von Nordafrika nach Spanien

Es erreichen uns täglich neue Schreckensnachrichten von ertrinkenden Flüchtlingen im Mittelmeer, brennenden Asylheimen oder korrupten Schleppern. Das Drama um Flüchtlinge aus Krisengebieten spitzt sich immer weiter zu, doch nur die wenigsten können sich wirklich vorstellen, was Menschen auf sich nehmen, in dem sie ihre Heimat, Familie und Freunde hinter sich lassen und eine der beschwerlichsten Reisen vorstellbar antreten, angetrieben von der Hoffnung auf eine sicherere Zukunft. Der junge Senegalese Abdou Diouf hat nun so wie es scheint mit Hilfe der App Instagram seine Flucht aus Dakar nach Spanien dokumentiert.

Weiterlesen

VIDEO: Frau Merkel, das haben Sie aber NICHT prima gemacht!

Weiterlesen