An einem Sonntag im August, es ist Spätsommer, sitze ich in einem kleinen hippen Cafe in Berlin Friedrichshain und löchere meinen alten Schulfreund JP mit neugierigen Fragen zu einem mir etwas untypischen Themenbereich. Mich interessieren die Hotspots der Vietnamesischen Hauptstadt Hanoi, Südostasien, die absoluten Must Do’s und um welche Touristen Magnete ich lieber einen Bogen machen sollte. Wie ihr hier schon vermuten könnt, steht mir mal wieder ein i-ref-Abenteuer bevor, denn ich reise in wenigen Tagen ans andere Ende der Welt: Nach Vietnam! Auf mich wartet also eine Reise, die mich mit großer Sicherheit und hoher Geschwindigkeit sehr schnell aus meiner „Berlin-Comfortzone“ heraus manövrieren wird und eine Destination, die vermutlich mit nichts zu vergleichen ist, was ich bis dato kennengelernt habe…


Nach der Unterhaltung und meiner Recherche notiere ich mir zu Hause folgende Punkte auf meine Hanoi & Vietnam To Do Liste:

– Food Market (Ich nehme mir vor mind. eine Spezialität zu probieren der ich kritisch gegenüber stehe – gedacht habe ich hier bei an Skorpione o.ä. aber wer weiß was mich vor Ort erwartet)

– Das historische und traditionelle, sowie das neue hippe in Hanoi’s Zentrum ausfindig machen (Ich bin gespannt auf die traditionellen Holzhäuser, die bunte Altstadt aber auch auf zahlreiche Gallerien sowie alternative Boutiquen und Märkte die mir angepriesen wurden – vielleicht stoße ich hier auf den ein oder anderen Trend, ich hoffe es zumindest sehr!)

– Fahrt mit dem Victoria Express von Hanoi nach Lao Cai (Übernachtung im luxuriösen Nachtzug, dem Victoria Express! Dieser fährt in 8 Stunden und 15 Minuten nach Lao Cai, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.)

– Aufenthalt in Sapa (Das Bergdorf liegt in Vietnams nordwestlicher Grenzprovinz Lao Cai, Sapa ist geprägt von den beeindruckenden Reisterassen der Region, außerdem bin ich gespannt auf das Leben und dIe Kultur der Menschen in den Bergdörfern und freue mich auch hier auf Kunsthandwerk und Kulinarische Neuentdeckungen)


Mit Sicherheit wartet auf mich abgesehen von den vielen Sehenswürdigkeiten auch ein Einblick in eine ganz andere Kultur und Leben auf mich, dabei muss auch erwähnt werden, dass in Vietnam noch immer der Kommunismus herrscht auch wenn dieser, so habe ich es zumindest gelesen, sich auf Anhieb garnicht so offensichtlich zu erkennen gibt, wie man es vermuten mag.
Zwar ist mein Zeitfenster in Vietnam auf 6 Tage begrenzt, ich werde aber versuchen in dieser Zeit alles rauszuholen und freue mich so sehr – dass ich die letzten Nächte tatsächlich kaum ein Auge zumachen konnte!

Aber hey! Mein Schlafdefizit werde ich einfach in wenigen Tagen auf meinem 11 Stunden Flug in der Business Class, der Vietnam Airlines Fluggesellschaft nachholen. DAS ist nämlich ein weiteres Highlight welches ich nicht vorenthalten kann, Vietnam Airlines sei Dank werde ich nämlich höchst komfortabel von Frankfurt via Direktflug nach Hanoi durchstarten. Ich als geborener Economy Passagier und Europa Tourist, begebe mich also auf fremde Pfade nach Asien und werde euch dazu natürlich wie immer auf unserem i-ref Instagram Kanal über die Story Funktion auf dem Laufenden halten und meine visuellen Eindrücke teilen!


Es gibt bestimmt einiges zu erleben im Hanoi & Sapa! Auf Instagram, Facebook und Twitter sowie unter dem Hashtags #enchantingtravels #vietnamairlines und natürlich #irefDiscover nehme ich euch mit auf meine Reise nach Vietnam. Meinen Reisebericht aus der Sticht eines „Vietnam Anfängers“ sowie auf die Shortlist mit allen Kosten gibt es wie immer Anschluss der Reise zu lesen 🙂

KOOPERATION

Die Reise nach Vietnam findet in Kooperation mit dem Reiseunternehmen Enchanting Travels sowie Vietnam Airlines, statt. Folgt unseren Partner gerne auch auf Facebook & Instagram. Sämtliche redaktionell entstandenen Beiträge bleiben von der Kooperation unberührt.

Wir freuen uns über das tolle Programm und sagen Danke für die Organisation der Reise!