VON BAUCHGEFÜHL UND REISEFIEBER

Heute morgen bin ich aufgewacht und hatte dieses Gefühl in mir, das sich immer bei mir einschleicht, wenn eine Reise bevorsteht. Ich denke dann immer, dass das eine Art Vorbereitung ist von Körper und Geist auf die intensiven Eindrücke, Momente und Erlebnisse, die mir unzweifelhaft bevorstehen. Es fühlt sich ein bisschen an wie Fieber, aber eine Art gutes Fieber – Reisefieber eben. Es ist diese angenehme Aufregung, diese schöne Vorfreude, die das Herz etwas höher schlagen lässt in Gedanken an die Zeit, die mir bevorsteht.

Wie Norman bereits feststellte, vermittelt das Wort Ankündigung immer etwas Großes, es leitet etwas Spannendes ein und deutet darauf hin, dass eine atemberaubende und außergewöhnliche Zeit bevorsteht. Und genau so ist es – denn diesmal geht es für mich auf eine Reise, die mir Erlebnisse und Erfahrungen verspricht, in deren Genuss ich noch nie kommen durfte. Und natürlich freut es mich umso mehr, euch mitzunehmen auf diese Reise in einen anderen Kontinent – es geht nach Amerika. Genauer gesagt nach Südamerika – in das Land, das den Namen des Äquators trägt. Es geht in die Hauptstadt von Ecuador – es geht nach Quito.

Ich finde Quito klingt spannend. Was die Stadt aber noch aufregender macht ist, dass sie die höchstgelegene Stadt unseres Planeten ist. Nicht umsonst wird sie auch „city in the clouds“ genannt. Viele meiner Freunde sagen immer, ich hätte meinen „Kopf in den Wolken“, weil ich nicht selten ein Tagträumer bin. Ich denke, das sind perfekte Voraussetzungen, oder? Quito und ich, beide ab und zu in den Wolken. Das könnte der Anfang einer großen Liebe werden!

FASZINATION PUR: DAS LAND AM ÄQUATOR

Der amerikanische Kontinent spielt seit geraumer Zeit eine Hauptrolle in meinem Leben. Nachdem meine Familie ausgewandert ist, zieht es auch mich immer wieder dorthin, in das fremde Leben der beeindruckenden Kulturen des entfernten Kontinents. Immer wenn ich dort bin, sauge ich den Geist dort auf, er gibt mir jedes Mal so viel Inspiration. Umso glücklicher macht es mich, mich nun auf den Weg in ein Land zu machen, das ich noch nie kennenlernen durfte. Ich habe schon viel gehört über Ecuador, das Land am Aquätor – doch ich hatte noch nie Möglichkeit, in die Kultur dort einzutauchen. Ecuador wird für eine Woche meine Bühne werden – ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich auf die Inszenierungen des Lebens dort freue.

Wenn ich sonst hauptsächlich Brasilien besuche, dessen Landessprache Portugiesisch ist, könnte ich an die Decke springen vor Freude darüber, dass die Landessprache in Ecuador Spanisch ist. Schon mit zarten sechzehn Jahren habe ich meine Liebe für die spanische Sprache entdeckt, weshalb ich ein schulisches Auslandsjahr in Spanien, genauer gesagt auf Teneriffa gemacht habe. Es füllt mich mit einer riesigen Freude, dass ich eintauchen kann in das fremde Land, das so weit weg ist – und doch so nah sein wird, einfach weil ich die Sprache spreche.

GEMEINSAM IST DOCH ALLES SCHÖNER

Ich freue mich, die Millionenmetropole im Becken der Anden zu erkunden, einzutauchen in die Highlights der Kulinarik und die Geschichte der Inkas – und doch freue ich mich, die Moderne dieser Stadt zu erleben. Und das Sahnehäubchen auf dieser riesen Torte der neuen Erlebnisse ist, dass ich diese Reise zusammen mit Yvonne von Justtravelous antreten werde. Auf viele gemeinsame lustige und traumhafte Erlebnisse mit dir, meine Liebe!

In diesem Sinne: auf nach Ecuador, auf in die Wolken – auf nach Quito.

MEHR

Die Reise nach Quito findet in Kooperation mit Quito Turismo statt. Folgt unserem Partner auch auf Instagram, Facebook oder Twitter. Sämtliche redaktionell entstandenen Beiträge bleiben von der Kooperation unberührt.

Wir danken für das tolle Programm und die Organisation.