Mittlerweile ist es bereits sieben Jahre her, dass die schottische Band „The Fratellis“ mit ihrem Song „Chelsea Dagger“ einen Ohrwurm kreierten, der seines Gleichen sucht und sich im Laufe der Jahre ins popkulturelle Gedächtnis eingebrannt hat. Noch heute euphorisiert das eingängige „Döbdöbdödöb“ des Refrains spontan passionierte Festivalgänger und findet als Tormusik vieler europäischer Fussballmannschaften Verwendung.

Mit ihrem Debütalbum „Costello Music“ erklommen die drei aus Glasgow stammenden Musiker 2006 auf Anhieb Platz 2 der britischen Charts und verkauften über eine Million Platten. Die Musikpresse ließ sie hochleben, 2007 erhielten sie den renommierten BRIT Award und auch Trendsetter Apple wurde auf das Trio aufmerksam und verhalf ihnen zu internationalem Erfolg, als sie mit dem Song „Flathead“ die TV-Werbung des damaligen iPods unterlegten.

Partner_Balken_dünn

Partner_Balken_dünn

Umso überraschender war das plötzliche Ende der Bandgeschichte 2009, nach dem Release ihres zweiten Studioalbums „Here we Stand“. Nach vierjähriger Pause, diversen Solo-Projekten und neuen Band-Konstellationen verkündeten Sänger und Gitarrist Jon Fratelli (John Lawler), Schlagzeuger Mince Fratelli (Gordon McRory) und Bassist Barry Fratelli (Barry Wallace) jedoch 2012 ihre – zur Freude ihrer Fans – Rückkehr auf die Bühnen der Welt.

Ein neues Album wurde produziert, das wieder durch seine mitreißenden Riffs und Vocals die Punk-Vergangenheit Englands mit dynamischem Indie Rock-Sound der Jetztzeit verbindet. Im Frühjahr dieses Jahres spielten sie eine restlos ausverkaufte Tour durch ihre Heimat und überzeugten dabei wie seit jeher mit ihren unbestrittenen Live-Qualitäten.

Klanglich bleiben sie auch auf dem dritten Werk ihrem unverkennbaren Stil treu: Mächtige Rock-Hymnen, denen die immer wieder aufflackernden Blues-Momente die nötige Brise Melancholie, aber auch ein Augenzwinkern beimischen. Die erste Single-Auskopplung „Seven Nights Seven Days“ brilliert mit einem klassischen, von Country-Gitarren begleiteten Fratellis-Refrain, während der Titeltrack trotz seiner rauen Blueslastigkeit umgehend zum Mitsingen animiert und sicherlich zum neuen Live-Lieblingssong der Fans avancieren wird.

Partner_Balken_dünn

Partner_Balken_dünn

Am 11. Oktober wurde das lang erwartete dritte Album „We need Medicine“ veröffentlicht. Nun steht ihre Konzerttour durch Deutschland kurz bevor. Vom 03. bis 12. Dezember spielen die drei Schotten für vier Konzerte in Köln, München, Berlin und Hamburg.

Wir trafen Bassist Barry Fratelli bereits vor dem Deutschland-Auftakt der Band und stahlen ihm einige Worte über die musikalischen Wurzeln der „Fratellis“ und ihrer Leidenschaft zur Live-Musik.

 

a. Fratellis means „brothers“ in Italian. What does „brothers“ means for you?

„Exactly that, a band should be like a brotherhood, like a family.“

 

b. Are you brothers in spirit?

„Absolutely, when we are onstage, myself and Mince (drummer) think the same, anticipate each other’s moves. As a Rhythm section you have to.“

 

c. The last years „The Fratellis“ disappeared from the big stages. What have you done and can brothers even go different ways?

„You can choose your friends but not your family, so as brothers we came back together. I spent the time playing with other bands as a session musician, writing and DJing around the world. Oh and had a few kids!“

 

d. And why the new album „We need medicine“?

It was time for another Fratellis record, 2 wasn’t enough.“

 

e. What’s your daily medicine that you need? What does you make feel better?

“ Music and knowing my family are well.“

 

 f. Your sound is…. ?

 „Rock and roll, plain an simple.“

 

g. Would you define „The Fratellis“ as a typical British Rockband?

„As I said we are a Rock n Roll band, we have never and will never pretend to be anything different.“

 

h. And which artists shouldn’t be missed at your personal soundtrack of your life?

 „The Who, The Clash, Oasis, The Stone Roses, The Doors“

 

i. What influences your life and work?

“ I enjoy being creative and traveling, so to get to do it as a job is pretty special. I love the fact I have done many of the things I’ve read about in music biogs when I was growing up.“

 

j. That’s your song of the moment:

„Arcade Fire – Reflektor.“

 

k. What’s next?

„We are about to tour “We need Medicine” in the USA, UK and Europe all before Christmas, so pretty much full on touring.“

 

l. Last but not least: Your question:

 „Why do they ask you to put your window blind up during take off and landing on an airplane?!“

written by: Helen Hecker