Die alljährliche Silvester-Sause ist für mich definitiv das beste Beispiel für die größten Enttäuschungen im Leben. Hand aufs Herz Freunde. Diese Nacht ist für mich das beste Beispiel für eben jene Nächte, die groß angekündigt, groß geplant und groß umgesetzt werden soll, letztendlich aber auch, so schade es ist, groß ins Wasser fallen wird. Was haben sich meine Freunde und ich in den letzten Jahren bemüht, DIESE eine Nacht zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen. Nie hat es tatsächlich geklappt. Nie.

Ich musste erst 25 Jahre alt werden, um zu realisieren, dass gute Nächte nicht geplant werden können, denn gute Nächte passieren unerwartet. Würden wir hier von Quoten oder Statistiken reden, so würde ich behaupten wollen, dass das in 99% der Fälle klar der Fall ist. Doch Quoten bleiben letztendlich auch nur Quoten. Ich habe drei meiner besten Freunde nach ihren besten Nächten gefragt und musste feststellen: Ja, beste Nächte passieren tatsächlich unerwartet. Und das kann auch ich nur bestätigen.



Lucas, 25, Berlin

Es ist schwierig zu sagen, wodurch sich eine beste Nacht definiert. Allerdings eins ist klar, lange im Voraus sind sie nicht geplant. Letzte Woche habe ich eine dieser Nächte erlebt. Eigentlich wollte ich total geschafft von der Arbeit nur ins Bett. Dann traf ich einen meiner besten Freunde am Kottbusser Tor, der mich spontan überreden konnte eine Studioeröffnung in Kreuzberg zu besuchen. Mehr oder wenig unfreiwillig, willigte ich letztendlich ein, ohne zu wissen was mich dort dann eigentlich erwartete. Wir starteten den Abend bei leckeren Burgern und köstlichen Drinks bis schließlich Larry, Jesse Boykins und letztendlich auch Sizzarr spontan die Bühne betraten und für das kleine Publikum live spielten. Habe ich euch erzählt, dass ich größter Fan von Larry bin? Nein? Dann könnt ihr euch sicher vorstellen, dass das eine meiner besten Nächte war.



Sam, 31, Brighton

Ich lebe nun seit vielen Jahren in Brighton und liebe es, auch wenn sich das Nachtleben hier tatsächlich größtenteils nur auf einige kleine Clubs und Pubs beschränkt. Der monatliche Ausflug nach London war so, mehr oder weniger einer unserer dann leider doch geplanten Highlights, den wir trotzdem keinesfalls missen wollen. Auf dem Weg nach London hielt unser Zug eines Abends länger in Gatwick als gedacht, ich schnappte meine Freunde und sagte, ich würde ihnen den nächsten Last Minute Flug egal wohin zahlen. Nur vier Stunden später schlenderten wir durch das regnerische Amsterdam bis wir in den Morgenstunden letztendlich versuchten, eines der Hotelzimmer zu finden, die in ganz Amsterdam ausgebucht schienen. Das war allerdings nur unser geringstes übel, da der Rückflug nach London knapp fünffach so teuer war, wie der Hinflug. Sei es drum – es war die beste Nacht meines Lebens. Zu guter Letzt auch, weil die Dinge so unerwartet verlaufen sind.



Itai, 22, Tel Aviv

Meine besten Nächte habe ich mit Abstand immer im Garten des About Blanks am Ostkreuz. Nicht nur, weil es wunderschön anzusehen ist, wenn sich die aufgehende Sonne allmählich durch die Baumkronen schiebt, sondern auch, weil viele meiner Freunde des Öfteren im Blank spielen oder zumindest zu Besuch sind. Nach einem zwölfstündigen Tanz, entschied ich mich bei Sonnenaufgang an diesem ersten Sommermorgen im Jahr lieber nach Hause zu laufen. Die Atmosphäre war einfach zu schön und meine Laune trotz Müdigkeit viel zu gut. Schönes Leben, schöne Welt. In Neukölln querte ein Tattoo-Studio meinen Weg, vor dem der Tattoo-Artist seinen ersten Kaffee trank, seine erste Zigarette rauchte. Blicke, Lächeln und schließlich auch einige Worte später, frage er mich, ob er mir ein Tattoo stechen dürfte. Ich zögerte kurz, willigte aber schließlich ein. Seit dem ziert eine neue Lebensweisheit meinen Arm. Wer hätte damit rechnen können? Richtig, niemand!


Ihr seht, für eine beste Nacht bedarf es oftmals nicht großer Dinge. So sind es auch oftmals die kleinen Dinge im Leben, die Augenblicke zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Eines konnten und Lucas, Itai und Sam allerdings klar unterschreiben: Die #bestenacht passiert oftmals #unerwartet. Diese besonderem Momente im Leben, die hinter jeder Ecke lauern können, sind auch im Spot vom neuen AXE BLACK NIGHT zu sehen, dass es als Duschgel und Bodyspray gibt und geradezu perfekt für unterwartete Nächte geschaffen ist.

Fotos: Titelbild © Yu-chuan Hsu, Bild 1 © Martin Finke, Bild 2 © Wim Peters, Bild 3 © Annie Sprat