Der 98-jährige Russ Gremel führte ein einfaches Leben. Weder seine Familie, noch seine engsten Freunde wussten, dass er zu all dieser Zeit eigentlich mehrfacher Millionär war. Bis vor kurzem: Russ spendete knapp 2 Millionen Dollar an das 395 Hektar große Gremel Wildlife Sanctuary um Feuchtgebiete in Amboy, Illinois zu schützen. Seine Beweggründe waren simpel: Eigentlich will er seinen Mitmenschen und jüngeren Generationen nur ermöglichen die Natur so zu genießen, wie er es als Kind durfte.

Gremel selbst wuchs in schlechten Verhältnissen auf: Seine Familie verlor nach dem Börsencrash im Jahr 1929 alles. So lernte der heute 98-jährige früh mit dem zufrieden zu sein was er hatte. Vor etwa 70 Jahren investierte Gremel dann in Apothekenkette von Walgreens 1.007 Euro. Sein Bruder riet ihm, dass die Leute immer Medizin benötigen würden, also war seine Investition in das Geschäft durchaus die richtige Entscheidung. Die Walgreens-Kette stieg im Kurs rasant und ist damit heute mehr als 62 Millionen Dollar Wert von dem Gremel knapp 3% gehören.

Seinen Gewinn berührte der ältere Herr allerdings bis ins hohe Alter nicht. Bis zuletzt: Jüngst investierte er alles um die Mutter Natur seiner Heimat zu schätzen. „Du musst dieser Welt etwas Gutes tun“ – gesagt und getan! Chapeau!