Der erste Tag ist vorüber, Zeit für ein kleines Update: Nach einem entspannten knapp 6-stündigen Flug erreichte ich gestern Abend Dubai, die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate am Persischen Golf.

Viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht, die Programmvorschau war und bleibt üppig, doch abgesehen davon, treibt mich fortlaufende und innerliche Unruhe an. Dubai. – Dubai. – Dubai! Egal wie kontrovers hier die Geschmäcker aufeinander knallen, dass ist schon ein abgefahrener Schmelztiegel, dieses Dubai.

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.09.11

Nahezu minütlich komme ich nicht umher darüber nachzudenken, dass hier vor 30 Jahren noch blanke Wüste durchs Land peitschte. Wie ist das möglich, frag ich mich? Ernsthaft? So was können wir, wir Menschen? Fakt ist, wer einmal diese Stadt erlebt, traut den Menschen am Ende alles zu. Doch spätestens wenn man in 800 Meter Höhe, bei 38° im Schatten, sein erstes #selfie auf dem derzeit höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, postest, hält man nur noch die Klappe und stellt keine Fragen mehr.

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.09.11

So und nicht anders, startete mein erster Tag im Nahen Osten und kaum verwunderlich, ging er auch so weiter. Nächster Stopp, die Dubai Mall: Nun denn, ich bin stimmt kein Mall-Fan, aber nach meiner Definition, hatte dieser Luxusbetonklotz bei Weitem nichts mit einem Shoppingcenter zu tun. Vielmehr handelt es sich hier um eine klimatisierte Stadt in der Stadt. Und siehe da, natürlich, mit 350.000 Quadratmetern zählt die Dubai Mall zu einem der größten Einkaufszentren der Welt, was unlängst klar ist, wenn dich der interne Kleinbusservice von A nach B befördert. Fashionistas und luxusverliebte Käufer, die hier nicht fündig werden, finden ihr Goody auch nirgends sonst auf der Welt, definitiv.

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.09.11

Zwei Stunden und 500 Designertaschen später ist der nächste Programmpunkt nicht weniger modisch: Um Punkt 16:30 Uhr eröffnen STARCH mit Ready to Wear die dreitägige Veranstaltungsreihe Fashion Forward, dem inhaltlichen Haupttreiber meiner Reise. Eine Plattform für Mode-Interessierte aus aller Welt zur Förderung lokaler Talente mit zahlreichen Laufsteg-Präsentationen regionaler Top-Designer und verschiedensten Branchenvorträgen zieht sich in den kommenden Tagen durch mein Programm. Der finalen Schlag und kulinarischen Höhepunkt des Tages wurde mir im Qbara Restaurant versetzt. Dachte ich doch bis heute, ich hätte in Sachen High End Food Kreation bereits einiges dazu gelernt und hätte bereits sämtliche Luxustempel leer geschlürft, wurde ich mal wieder eines bessern belehrt – hier stimmt alles. Und noch mehr.

Bis morgen! Via Facebook, Twitter und Instagram seid ihr live dabei oder ihr folgt der ganzen Crew via #MyDubai im Social Web.