TravelDiary_3.001

Zugegebenermaßen ist so eine Pressereise nicht nur wunderschön, sondern zum Teil durchaus auch anstrengend. Nach den ersten beiden Tagen, die voll gejetlagged an mir vorbeirauschten, melde mich mich nun schon zart gebräunt und ein bisschen frischer im Kopf mit meinem Travel Diary Weekend Edition zurück und ich habe großartige Neuigkeiten: Ich habe mich verliebt! In Tagaytay. Nein, mein Freund muss sich keine Sorgen machen – Tagaytay ist kein heißblütiger Filipino, sondern eine philippinische Provinz südlich von Manila.


 St. Joseph Parish Church

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf geht’s zum Wochenendtrip – raus aus Manila, rein in den Minivan! Für die nächsten Tage sollte Sarah vom Schweizer Blog Somewhere mein entzückender Travel Buddy sein. Schon nach kurzer Zeit hielten wir an, um die einzige Bambus Orgel der Welt in der außergewöhnlichen St. Joseph Parish Church in Las Piñas (einem Teil der Metropolregion Manilas) zu bestaunen. Wir alten Glückspilze haben sogar ein kleines Privatkonzert oben drauf bekommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 Ilog ni Maria Honeybee Farm

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dem Mittagessen an einem ganz besonderen Ort (Wiebs Eats Special in the making) machten wir uns auf zur Ilog ni Maria Honigbienen Farm. Ein ganz bezaubernder Ort an dem die Bienen summen in der Luft, erfüllen sie mit Honigduft…verzeiht, ich schweife ab. Hier leben Bienen, Gänse und Hühner friedlich in einem paradiesischen Garten zusammen. Die wunderbaren Produkte der fleißigen Bienchen kann man in einem kleinen Shop erwerben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Amy und die Wildgänse…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Meine Ausbeute: Ein Face Scrub mit Honig, Bienenwachs, Gelee Royal, Bee Pollen und Haferflocken.


 Discovery Country Suites

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
IMG_9681

Für eine Nacht sollte es in ein Hotel in Tagaytay gehen und oh boy, we were in for a treat! Die Discovery Country Suites sind direkt an der Straße gelegen und wirken auf den ersten Blick recht unscheinbar, doch sobald sich die Tür zu dem kleinen Boutique Hotel öffnete, staunten wir nicht schlecht. Von der Terrasse des Restaurants und jedem der sieben individuell eingerichteten Zimmer hat man einen atemberaubenden Ausblick auf den Tagaytay Taal Vulkan und See. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen vorm Dinner kurz in den Whirlpool zu springen und ein bisschen die Seele baumeln zu lassen. Die Luft ist hier so frisch und süß, mein Lungenvolumen war gar nicht groß genug für die ganze Luft die ich atmen wollte. Nach dem Dinner in einem ganz besonderen Ort (Ein Wiebs Eats Special folgt) fiel ich glücklich und zufrieden mit dem Gedanken ans Frühstück auf der Terrasse am nächsten Morgen in mein duftendes Bett.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Breakfast with a view: Eiweiß-Omelette mit Ruccola, Tomaten und Avocado – yummy!


 Mahogany Market Tagaytay

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sonntags früh machten wir uns auf zum berühmt berüchtigten Mahogany Market. Unsere lieben Guides Sally und Boy erklärten, dass man hier das beste Beef und das frischeste Gemüse bekommt und viele Köche aus Manila extra zum Einkauf hierher fahren. In einer Halle bietet der Markt die komplette und wundervolle Vielfalt der philippinischen Agrikultur: Saftige Mangos, süße Ananas, Kräuter, Bananen, Riesenkarotten – alles ist organic und ich fühlte mich wie im Paradies auf Erden. Während in dieser Halle die Frauen regieren hingen in der anderen Markthalle die coolen Jungs ab. Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch wohin das Auge blickt. Die Filipinos posierten mächtig stolz vor ihren Ständen und wir tauften sie liebevoll die „Meat Boys“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 Sonya’s Garden

IMG_9736
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bevor wir uns auf den Rückweg nach Manila machten konnten wir nochmal die beste Aussicht über die Provinz genießen und ordentlich Luft holen. Ein Besuch mit einem kleinen Mittagessen in Sonya’s Garden sollte das Wochenende perfekt machen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
IMG_9744

Kooperation

Wir bedanken uns beim Philippine Department of Tourism für die Einladung zu dieser Reise und die Gastfreundschaft!