Wie letzte Woche angekündigt, ist i-ref auf Reisen. Dieses mal ging es nach: New York City! Ganze sechs Tage verbringen wir nun gemeinsam mit einigen Kollegen aus dem hiesigen Internet im Big Apple. Seit Freitag haben wir einiges erlebt und einiges zu berichten.

Aber wie kommen wir überhaupt zu dieser großartigen Gelegenheit? Die deutsche Traditionsmarke Volkswagen gab am heutigen Morgen eine ganz besondere Kooperation bekannt und lud in diesem Zusammenhang internationale Presse, inklusive i-ref, in eines der wichtigsten Museen der Welt.


Seit Punkt 10 Uhr ist es nun offiziell: VW International wird Partner des Museum of Modern Art und dem MoMA PS1 in New York. Das erste Mal in der Geschichte des Automobilherstellers wird ein Projekt dieser Natur realisiert. Dazu sprachen Glenn D. Lowry (Director of The Museum of Modern Art), Prof. Dr. Martin Winterkorn (Vorsitzender des Vorstands der VW AG), Hans Dieter Pötsch (Mitglied des Vorstands der VW AG) und Klaus Biesenbach (Director of MoMA PS1) vor Blitzlichtgewitter im Theater des Museums in Manhattan.


Mit dem Arbeitstitel „International Discovery“ möchten die beiden Riesen aus Mobilität und Kultur an der Entwicklung zeitgenössischer Kunst arbeiten und gezielt Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft übernehmen. Wir bekamen bereits im Dezember die Gelegenheit euch die Think Blue. Initiative vorzustellen. Mit der aktuellen Partnerschaft geht der deutsche Konzern noch einen Schritt weiter.

Künstler geben und Denkanstöße und lassen uns die Welt aus neuen Blickwinkeln betrachten. Das MoMA ist weltweit eine der führenden Institutionen im Bereich der zeitgenössischen Kunst. Mit seiner überzeugenden Expertise und seinem Bildungsauftrag ist es unser Wunschpartner. – Prof. Dr. Martin Winterkorn, VW

Die Partnerschaft beruht auf vier Säulen: Zunächst steht die Entwicklung einer internationalen Übersichtsschau neuer Kunst im Vordergrund, die 2013 im Ausstellungs-Space MoMA PS1 -dem kleinen, jungen Bruder des MoMA- gezeigt wird. Zweitens steht die Ausbau des Onlinebildungsangebots des Museums im Fokus, drittens das Sponsoring von einigen bedeutsamen Werken, wie z.B. Videokunst von Francis Alÿs und zu guter Letzt wird VW für die Ausstellungen im Abby Aldrich Rockefeller Sculpture Garden Kunstinstallationen sponsoren.


Dazu Glenn D. Lowry (MoMA):

Wir freuen uns, mit Volkswagen einen starken Partner gefunden zu haben, der mit seinem Fokus auf Innovation und Bildung zu den Werten des MoMA passt. Diese Partnerschaft ermöglicht es dem MoMA und dem MoMA PS1 langfristige Ziele sowie ehrgeizige Ausstellungen und Projekte zu realisieren.

Nach den großen Neuigkeiten bekamen wir noch eine private Tour durch die gigantischen Hallen des ehrwürdigen Museums und bestaunten u.a. Werke des oben genannten Ausnahmekünstlers Francis Alÿs im Rahmen seiner aktuellen Ausstellung „A Story of Deception“.


Mehr dazu, jede Menge Kunst, Eindrücke der Stadt und der heutigen After-Party zur Kooperation folgen in Kürze.

Wir bleiben gespannt und freuen uns auf die nächsten Tage.

all images © i-ref Magazin