Eigentlich folgte Rainer Maria Rilke der Einladung der Gräfin Helene von Nostitz nach Heiligendamm, um nur einen Tag zu bleiben. Doch er findet zusehends Gefallen an diesem kleinen Ort an der Mecklenburgischen Ostseeküste und schreibt bald: „Dieses hier ist das älteste Seebad Deutschlands, sympathisch durch seinen Wald am Meer, seine fast ganz auf den Landadel der Umgebung eingeschränkte Klientel.“

Und überhaupt atmet das Grand Hotel Heiligendamm, die weiße Stadt am Meer, den Geist der Geschichte. 1793 wurde Heiligendamm zum ersten Seebad Deutschlands erklärt, woraufhin in schöner Regelmäßigkeit Künstler und Dichter, Könige und Thronfolger des europäischen Hochadels hier ihre gestresste Seele baumeln ließen.

Nach einer aufwendigen, dreijährigen Restauration wurde am 1. Juni 2003 schließlich in den sechs altehrwürdigen Villen im klassizistischen Stil, nur wenige Meter vom Strand entfernt, das Grand Hotel Heiligendamm eröffnet. Einigen mag dieser Name als Schauplatz des G8-Gipfels 2007 noch in Erinnerung sein.

Das Kurhaus des Grand Hotels, das heute unter anderem das mit einem Michelin-Stern prämierte Restaurant Friedrich Franz, dessen Zutaten aus biologischem Anbau vom direkt angrenzenden Gut Vorder Bollhagen kommen sowie den Bankett-und Konferenzsaal des Hotels beherbergt, wurde 1817 als Ball- und Gesellschaftshaus erbaut.

Noch älter ist das Haus Mecklenburg, das bereits seit 1795 ein Ort für Entspannung und Erholung ist. Heute sind darin 17 Suiten und 31 luxuriöse Doppelzimmer untergebracht. Die Burg Hohenzollern, wo neun luxuriöse Doppelzimmer und neun Suiten eingerichtet sind, bietet vor allem im Winter einen märchenhaften Anblick.

Das gesamte Grand Hotel verfügt über 222 Zimmer, davon 78 Suiten, die ganz wie es den Gästen beliebt, entweder einen Blick auf die Ostsee oder den weitläufigen Park eröffnet. Für die Innenausstattung ist das Beste gerade gut genug: handverlesene Stoffe, warme Naturhölzer und Bäder aus Naturstein.

Im Keller des Hauptgebäudes erstreckt sich über immense 3000 Quadratmeter ein mehrfach ausgezeichneter SPA-Bereich mit Schwimmbad, Whirlpools, einer Saunawelt und einem Ostsee-Hamam. Dazu sind diverse Gesundheits- und Schönheitsanwendungen im Angebot enthalten.

Wem mit der ganzen Entspannung nicht ausgelastet ist, kann aus verschiedensten Freizeitaktivitäten wählen. So gibt es gleich nebenan ein Gestüt, die Segelschule Heiligendamm oder einen 18-Loch Golfplatz.

MEHR

Grand Hotel Heiligendamm
Prof.-Dr.-Vogel-Straße 6
18209 Bad Doberan – Heiligendamm