Wer als Politiker beliebt sein und bleiben will, muss mit der Zeit gehen und darf sich auch popkulturellen Phänomenen nicht verschließen, im Idealfall ja sogar selbst Impulse setzen. Der Männerdutt ist ein solches Phänomen, das in letzter Zeit, als Insignium hipper Großstadtmänner gestartet, triumphal Einzug im Mainstream erhalten hat. Wieso also sehen wir noch keine Dutt-tragenden Vertreter der Weltpolitik auf G8-Gipfeln selbstironisch in die Kameras lächeln?

Das dachten sich auch die Leute der Designplattform Design Crowd und riefen als Reaktion auf den viral gegangenen Donald Trump-Dutt kurzerhand einen Wettbewerb aus, bekannten Politikern per Photoshop eine neue, zeitgemäße Frisur zu verpassen. Eine Auswahl seht ihr oben in der imgur-Galerie, alle Werke gibt’s hier zu sehen.

World leaders and man buns


(via kfmw)