Aufklärungs- und Bildungsarbeit ist ja schön und gut, aber um die Straßen wirklich sauber zu kriegen, muss man den Leuten Anreize eröffnen und sie bei ihrem Spieltrieb abholen. Die Londoner Organisation Hubbub entwickelt für ihre Kampagne „Neat Streets“ kreative und scheinbar höchst effektive Ideen, die Straßen der britischen Hauptstadt von Müll zu befreien.

Lass die Leute einfach per Zigarettenstummel ihre Stimme in der heiß diskutierten Frage abgeben, wer denn nun der beste Fußballer der Welt ist, oder lade zu einem Malen nach Zahlen mit Kaugummis ein und schon erzeugt man einen regelrechten Aktionismus, der voll der Umwelt zugute kommt. Mehr gute Ideen gibt es bei Facebook zu sehen.

 

 

 

 

 

 

Fotos:  © Heather Poore, Hubbub UK