Pünktlich zum Kinostart des dystopischen Sciencefiction-Blockbusters „Ghost In The Shell“ mit Scarlett Johansson sind wir auf die Bilder der französischen Fotografin und Grafik Designerin Marilyn Mugot gestoßen. Diese zeigen futuristisch wirkende Aufnahmen der chinesischen Großstädte Chongqing, Guilin und Hong Kong.

Die Fotoserie „Night Project“ entstand innerhalb von sechs Wochen und zeigt verschiedene Ecken und unbekannte Bezirke der oben genannten Metropolen. Die Bilder sind kurz nach Sonnenaufgang entstanden: Genau dann, wenn der Übergang zwischen natürlichem Sonnenlicht und der künstlichen Straßenbeleuchtung stattfindet.

„Ich liebe es, bei Nacht zu arbeiten. Die Lichter und Elemente ergeben zusammen mystische und geheimnisvolle Dimensionen, die nicht immer real sind, sondern meiner Fantasie entspringen“, erklärt sie dem Online-Magazin So Bad So Good. Auf ihrem Instagram-Account könnt ihr weitere surrealistische Aufnahmen von Marilyn bewundern.