Wer sich als typischen Neujahrsvorsatz „Mehr Sport!“ zu Herzen genommen hat, kann sich von den prägnanten Vorher/Nachher-Bildern des Fotografen Eddie Cohen inspirieren lassen: Dieser machte Fotos von den Teilnehmern des alljährlichen New Yorker Marathons, der eine der populärsten Rennstrecken für (Hobby-)Athleten ist. Dabei war Cohen vor allem in die Gefühlsumbrüche der Menschen interessiert, die sich vor und direkt nach den gelaufenen 42 Kilometern einstellen.

Die erschöpften Gesichter der Läufer spiegeln in unterschiedlichem Maße Stolz, Freude und Anstrengung wider. Absolute Freudentränen weint wiederum Läufer Dylan Petrich auf dem Titelbild, der großartige drei Stunden und 30 Minuten der Marathon gelaufen ist – die Durchschnittszeit eines Marathonläufers beträgt nämlich vier Stunden und 20 Minuten.

via My Modern Met