Für viele ist es der ultimative Traum – der japanische Fotograf Yuichi Yokota hat ihn realisiert. Für ganze drei Monate reiste er nach Lappland, stellte sich dem finnischen Winter mit seinen harten Extremen und portraitierte ihn von seiner schönsten Seite. Temperaturen bis Minus 50 Grad Celsius, verschneite Landschaften und gepuderte Welten, das atemberaubende Lichtspiel der Nordlichter und endlos gemütliche Momente. Yuichi Yokota bringt Aufnahmen mit, die trotz finnischer Eiseskälte blanke Herzenswärme erzeugen.