morning_sun

Normalerweise macht der moderne Maler oftmals eine Fotografie von dem gewünschten Motiv, um sich später beim Malen daran orientieren zu können. Richard Tuschman dreht dieses Verfahren gekonnt um.

Der in New York lebende Fotograf stellt die Gemälde und den Stil der amerikanischen Ikone Edward Hopper nach. Dazu arrangiert er möglichst detailgetreu kleine Puppenhaus-Dioramen, die er in seinem Studio baut, bemalt und einrichtet, um schließlich die Models gegen einen weißen Hintergrund zu fotografieren und dann per Photoshop in die Puppenhaus-Szenerie einzusetzen.

„I have always loved the way Hopper’s paintings, with an economy of means, are able to address the mysteries and complexities of the human condition.“

Bemerkenswert dabei ist, dass es  Tuschman gelingt, diese Stimmung zwischen Isolierung, Fremdartigkeit, Tagträumerei und Sehnsucht auch in seinen Bildern zu transportieren- trotz der Probleme, die bei einer Übertragung zwischen Gemälde und Fotografie.

woman-sun
green_bedroom_morning
hotel-by-railway
pbr_odalisque
woman-reading

Alle Fotos © Richard Tuschman

 

 

MEHR VON RICHARD