Wer noch nie über Jimmy Kimmel lachen konnte und es auch nicht lustig findet, wenn Eltern ihren Kindern vor laufender Kamera die Süßigkeiten wegessen oder ihnen lieblose Weihnachtsgeschenke machen und das ganze dann online stellen, der findet in diesem Video nun auch den Beweis dafür, warum selbst die „Mean Tweets“ aus Jimmy Kimmel Live nicht wirklich witzig sind, sondern lediglich eine profane Verharmlosung von Cyber Bullying durch das Herstellen einer scheinbaren Analogie zu berühmten Opfern fieser Twitter-Kommentare. Wer aber keine Fanbase im Rücken hat, die einem danach wieder die Zuneigung bekunden kann, für den bedeutet diese Form der öffentlichen Erniedrigung, die bis zum Aufruf zum Selbstmord reichen kann, einfach nur eine grausame Erfahrung. Und das im Falle der Teenager zusätzlich in einer Lebensphase, die von enormer Verwundbarkeit geprägt ist.

via jetzt.de