Die New Yorker Künstlerin Trina Merry kombiniert in ihren Werken Körperkunst und Fotografie. Hierfür reiste sie zu den sieben Weltwundern, bemalte die Körper ihrer Models entsprechend der Umgebung und fotografierte das eindrucksvolle Ergebnis, in denen die Models sich erst auf dem zweiten Blick enttarnen lassen. Von den Pyramiden von Gizeh über das Kolosseum von Rom bis hin zu Machu Picchu – die Grenzen der Realität verschwimmen nicht nur für das Subjekt im Bild, sondern vor allem für den Betrachter.


Alle Fotos © Trina Merry