Der Fotograf Paweł Fabjański aus Warschau macht Bilder, deren Ästhetik sich aus Film, Literatur und Popkultur speist. Entfremdung, Identität und Selbstbestimmung sind die Schlagworte, die sich wie ein roter Faden durch seine Bilder ziehen.

So ist auch seine Serie „Auto Fire“ eine Auseinandersetzung mit seiner Generation. Der Protagonist ist wie der Fotograf um die 30 Jahre alt und befindet sich im Strudel zwischen Unentschlossenheit, Unsicherheit, Zukunftsangst und Selbstzweifel, die sich in vielerlei absurden oder intuitiven Handlungen äußern.

Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Fotograf für Mode und Werbung gibt Pawel seine Fähigkeiten an der Nationalen Filmschule von Łódź an seine Schüler weiter.

 

 

 

 

 

 

Alle Bilder © Paweł Fabjański/>