Ein besonderes Highlight auf Martins Reise nach Malaysia ist definitiv der Besuch des Semenggoh Wildlife Centers, einem der größten Orang Utan Rehabilitationszentren in Malaysia. Vorab findet ihr hier einen kleinen Überblick über diese unglaubliche Affenart:


 

1. „Orang Utan“ bedeutet wörtlich übersetzt „Mensch aus dem Wald“. Die DNA des Menschen und die der Orang Utans stimmt zu 97% überein, sodass der Name gar nicht so weit hergeholt ist!

2. Orang Utans sind die einzige Menschenaffenart in ganz Asien. Während die heute in Afrika beheimateten Schimpansen und Bonobos früher auch in Asien sesshaft waren, gibt es heute nur noch die Orang Utans als Vertreter der Menschenaffen.

3. Orang Utans leben weltweit nur auf zwei Inseln: Auf der malaysischen Borneo-Insel und der indonesischen Sumatra-Insel. Vor 12.000 Jahren war die Spezies noch weitaus verbreiteter und bevölkerte Teile Chinas und weitere Areale Indonesiens.

4. Orang Utans sind die größte auf Bäumen lebende Tierart der Welt. Männliche Orang Utans erreichen ein Gewicht von ca. 140kg und verbringen 90% ihrer Lebenszeit in üppigen Baumkronen.

5. Abgesehen von Menschen haben Orang Utans die intensivste Mutter-Kind-Verbindung von allen Säugetieren. Die Kinder werden bis zum vierten Lebensjahr von der Mutter kontinuierlich getragen und stehen erst ab dem siebten bis neunten Lebensjahr auf ihren eigenen Beinen.

6. Trotz der intensiven Mutter-Kind Verbindung verbringen Orang Utans die meiste Zeit ihres Lebens allein. Im Gegensatz zu vielen anderen Säugetieren kapseln sich die Affen im Erwachsenenalter grundsätzlich ab.

7. Die auffällige orangene Fellfarbe von Orang Utans scheint bis heute ein Mysterium für Forscher und Biologen zu sein. Mögliche Ursachen können orangengefärbte Blätter sein, die zur Nahrungsaufnahme dienen.