Auf einem Berg in der Tschechischen Republik haben sich die aus Brno stammenden Architekten Fránek Architects einen Kindheitswunsch verwirklicht: Auf dem Bergmassiv in 1.116 Meter über Null bauten sie einen 55 Meter hohen Turm, dessen organische Struktur sich eindrucksvoll an den Berg schmiegt. Der Clue: der sich in Schlangenlinien nach oben windende Pfad ist nicht wie andere Türme auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Wer zudem etwas Mut besitzt, kann in den Netzen zwischen den Pfaden liegen und Höhenluft schnuppern oder den direkten Weg nach unten über eine 100 Meter lange Rutsche mit Fenstern bestreiten.