Bunt blinkende Werbeschilder, drängelnde Menschen, hupende Blechkolonnen und eine treibende Rastlosigkeit. All das mixt das Leben für manch Großstadtkind zu einem spannungsgeladenen Cocktail, welchen man widerwillig für ein Leben am Puls der Zeit herunterspült. Zwar ist die Schönheit des Chaos seit langem etabliert, doch sehnt sich der Mensch insgeheim doch des öfteren nach entspannter Ordnung.

Der Fotograf Jeff Seltzer aus Los Angeles jedenfalls macht wundervoll aufgeräumte Bilder und beweist darin ein vortreffliches Auge für die Symmetrie des Alltags. Seine Obsession für die Schönheit der Ordnung entwickelte er übrigens während seines Mathematikstudiums, wo jedes Ding seinen festen Platz hat.

Darum auch arrangiert Jeff seine Motive nicht, verzichtet bewusst auf Zoom-Experimente und durch die Wahl von maximal einer Farbe werden aus unauffälligen Flecken des Alltags liebevoll akkurate Bildkompositionen. Beispielsweise kommt dort eine Riege von Einkaufswagen einem Hinweisschild nach und legt sich respektvoll auf den „Kopf“ , um mit ihren quietschenden Rädern keine schlafenden Nachbarn zu wecken.

Alle Bilder © Jeff Seltzer