Seit zwei Jahren lädt ein eisiges Paradies aus Schnee zum verweilen und verlaufen ein: Im polnischen Zakopane, einem südlich gelegenen Ferienort am Fußes des Tatragebirges lockt das größte Schneelabyrinth der Welt „Snowlandia“ internationale Besucher an. Auf ca. 2500 Quadratkilometern bilden ca. 60.000 Eisklötze das Riesen-Labyrinth.

Mit ihrer frostigen Konstruktion haben die Erfinder des Vergnügungsortes Jarek Sitarz und Artur Haber es ins Guiness Buch der Rekorde geschafft. Erst hielt man ihre Idee für verrückt, doch noch immer halten die ca. 2 Meter hohen Schneemauern den Wetterbedingungen stand und werden durch weitere Skulpturen jährlich vergrößert.

Ein Beitrag geteilt von Wim Hof (@iceman_hof) am