Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.09.11

Als am 24. August 1992 die Molotow-Cocktails auf das Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen fliegen und vermummte Gestalten das Gebäude stürmen, schauen 3000 Menschen zu und applaudieren zuhauf. Es ist der Höhepunkt einer Reihe von rassistisch motivierten Angriffen auf Asylbewerberheime.

In Wir sind jung. Wir sind stark. erzählt Regisseur Burhan Qurbani die Geschichte dieses Augusttages in Rostock-Lichtenhagen aus der Perspektive dreier unterschiedlicher Protagonisten, die unmittelbar in die Geschehnisse verwoben sind. Kinostart ist am 22. Januar.

Und 12 Jahre später stehen wir hier und fragen uns: Haben die Leute denn nichts gelernt?

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.09.11

„Ja, das Krasse ist doch, dass die Pegida-Leute sagen: „Wir sind das Volk“. Das haben die Leute in Lichtenhagen auch gerufen.“

– Regisseur Burhan Qurbani im jetzt-Interview

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.09.11

 

 

DER FILM AUF