Ein von _cd_ (@_cd_) gepostetes Foto am

Es steht ein Haus im Nirgendwo und das befindet sich auf der isländischen Insel Elliðaey. Als wäre die Insel, die zur Inselgruppe Vestmannaeyjar gehört nicht schon weit fernab von jeglicher Zivilisation, findet sich auf dem Felsen im Meer ein verlassenes Haus, welches heute im Eigentum einer lokalen Fischervereins ist. Bis vor knapp 300 Jahren lebten hier übrigens fünf Familien, die sich ausschließlich vom Fischfang ernährten bis im Jahr 1930 auch der letzte Bewohner diesem traumhaften Ort den Rücken zukehrte. Wer allerdings denkt, er könnte einmal wie Robinson Crusoe leben den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen, denn die Insel ist ausschließlich den ortsansässigen Fischern als Unterkunft und Sauna vorenthalten. Man wird ja aber sehr wohl mal träumen dürfen.

Ein von @mlazaridis62 gepostetes Foto am

Ein von @instantrobogram gepostetes Foto am