Wer sich den Traum einer einsamen Insel a la Robinson Crusoe schon immer erfüllen wollte, kann für schlappe 370.000 Euro sein ganz privates Inseldomizil in Schottland erwerben. „Little Ross Island“ ist ca. 12 Hektar groß und kostet vergleichsweise so viel wie eine Zweizimmerwohnung in Edinburgh. Außerdem ist im Preis ein Landhaus mit sechs Schlafzimmern und drei Scheunen enthalten.

Der günstige Preis für die Insel lässt sich durch die dunkle Vorgeschichte erklären: In den Sechzigerjahren wurde ein Leuchtturmwächter von seinem Mitarbeiter ermordet. Der Mörder konnte erst nach einer nationalen Verfolgungsjagd ausfindig gemacht werden. Weiteres Manko: Die Insel kann nur mit Privatjet oder Boot erreicht werden, die neuen Besitzer müssen also mit zusätzlichen Kosten rechnen.

via spiegel.de