Der Baikalsee in Sibirien ist mit 1642 Metern Tiefe nicht nur der älteste, sondern auch der tiefste See der Welt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die unglaubliche Transparenz des Sees: Das Wasser ist so klar, dass man bis zu 40 Meter in die Tiefe des Süßwassersees gucken kann. Fische, Steine und Seepflanzen bleiben unter der Eisdecke nicht ungesehen.

Und so entstehen die spektakulären Bilder der russischen Fotografin Kristina Makeeva. Während ihres dreitägigen Trips zum Baikalsee packte sie die Faszination für die surreale Seenlandschaft und schoss diese wundervollen Bilder. Im Übrigen ist der See bis Mai mit Eis bedeckt. Diese Szenerie sollte man sich nicht entgehen lassen!

Die Blasen im Eis entstehen übrigens durch das von den Algen produzierte Methan im See.