Er gilt als einer der originellsten und vielseitigsten Musiker seiner Generation und hat ähnlich wie Nils Frahm mit einer Kombination aus klassischer Musik und elektronischen Einflüssen die Musikwelt in den letzten Jahren gehörig auf den Kopf gestellt. Die Rede ist vom Luxemburger Ausnahmekünstler Fransesco Tristano.

Der Piano-Virtuose ist am Samstag, den 8. Oktober in Berlin und präsentiert die neue Liveshow „P:anorig“, für die er sich keinen geringeren als die Detroiter Technolegende Derrick May ins Boot geholt hat und mit ihm gemeinsam einer seiner raren Liveauftritte im Umspannwerk Berlin präsentiert.

Während May nebst Tristano an den Keyboards steht, wird bei diesem Konzerthighlight noch viel mehr erlebbar sein als die Symbiose von elektronischen und klassischen Musikeinflüssen. Denn das Livekonzept zeigt nicht nur Einblicke in seine neuesten Werke, sondern auch wie Lichtinstallation und Design im nahtlos ineinander verschmelzen können. Präsentiert wird das Ganze vom Ansprechpartner Nummer Eins, wenn es um zeitgenössische Musik geht: Telekom Electronic Beats.

FACTS

Was? Fransesco Tristano „P:anorig“ Live feat. Derrick May
Wann? Samstag, 8. Oktober 2016, 21:30 Uhr
Wo? Umspannwerk Berlin Kreuzberg“

Zum Ticketshop geht es hier entlang.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Telekom Electronic Beats. Sämtliche redaktionell erstellten Inhalte bleiben von der Zusammenarbeit unberührt.