Gibt es weiteres Leben in den Weiten des Universums? Finden wir einen Planeten, der unserer Erde zum verwechseln ähnlich ist? Bei all diesem Streben nach galaktischen Fortschritten sollte man jedoch auch öfter mal wertschätzen was uns alltäglich umgibt.

Die Fotoserie des russischen Fotografen Alexander Ivanec zeigt einen Astronauten, der zum allerersten Mal den Planet Erde betritt. Genauso wie richtige Astronauten auf dem Mars begutachtet er die neuen Landschaften mit größter Ehrfurcht und Neugier.

Alexanders Bilder sind eine poetische Reise durch irdische Landschaften, gleichzeitig aber auch mit der Botschaft an die Menschen, die Erde respektvoller zu behandeln. Wie einen neuen Planeten eben. Die Fotos wurden übrigens mit einer Hasselblad Filmkamera geschossen, das gleiche Modell, welches für die Apollo 11 Mondlandung zur Dokumentation benutzt wurde.