Moby Dick

Es geht nicht gerade schlemmerisch zu in der Weltliteratur. Es wird eher karg und einfach gegessen. Kartoffelsuppe und Brot in „Moby Dick“, Sandwich und Essiggurke in „Catcher in the Rhye“.

Wer darauf achtet, was in der fiktiven Welt auf den Tisch kommt? Eigentlich niemand, bis auf die amerikanische Grafikdesignerin Dinah Fried, die in ihrem Projekt „Fictitious Dishes“ all die Speisen aus berühmten Romanen der Weltliteratur detailgetreu nachstellt und abfotografiert. Dank Dinah wissen wir jetzt also, dass Literatur selten zum Kochbuch taugt.

Übrigens: Die Bilder erschienen in dem wunderbaren, kleinen Bildband „Fictitious Dishes“ bei Harper & Collins Publishing.

Alice im Wunderland
Catcher in the Rye
Verblendung
Oliver Twist

Alle Bilder © Dinah Fried

 

 

MEHR VON DINAH