Wie im Pixar-Film „Oben“ scheinen die Häuser auf Laurent Chéhères Bildern gen Himmel zu fliegen. Langsam schweben sie nach oben empor und lassen den Pariser Stadtteil Menilmontant hinter sich. Dort sind nämlich Laurents Bildideen entstanden.

Das Einwandererviertel ist für seine Internationalität, aber auch ärmeren Verhältnisse bekannt. Deswegen wollte Laurent mit den „Flying Houses“ die Häuser und Bewohner des Viertels in einem ganz neuen Kontext zeigen – als Träumer und Denker.Isoliert von den Vorurteilen ihres Wohnortes steht in Laurents Bildern jedes Haus für sich und erzählt in einer poetischen Weise die Geschichte seiner Bewohner.

Laurents Bilderserie „Flying Houses“ könnt ihr übrigens bis zum 23. April beim FORMAT, dem größten britischen Fotofestival in Derby bewundern.