Brandenburger Tor, Kölner Dom und Frauenkirche – Wenn Must-Sees in Deutschland gefragt sind, fällt mindestens eine dieser Touristenattraktionen. Doch wie sieht es bei ausländischen Touristen aus? Was reizt sie vor allem an der bunten Vielfalt unseres Landes? Die Deutsche Tourismuszentrale ermittelt jährlich anhand von Umfragen die Lieblingsspots von Touristen innerhalb Deutschlands.

Dieses Jahr wurden 32.000 Reisende aus über 60 Ländern nach ihren Favoriten befragt. Die Ergebnisse können ein bisschen verwundern: Schließlich befinden sich die oben genannten Sehenswürdigkeiten nicht in der Top 10. Platz eins konnte sich, genauso wie im Jahr 2016, das Miniaturwunderland Hamburg sichern. Der Themenpark mit der größten Modelleisenbahn der Welt feiert außerdem 16-jähriges Jubiläum und seinen 16-millionsten Besucher.

1. Miniatur Wunderland Hamburg

Platz 2: Europapark in Rust – Es ist der größte Freizeitpark in Deutschland und befindet sich in Baden-Württemberg.

Platz 3: Schloss Neuschwanstein – Von König Ludwig II. errichtet ist das Schloss das Sinnbild eines Märchenschlosses.

Platz 4: Bodensee – Er bildet die Grenze des Dreiländerecks Deutschland, Österreich, Schweiz.

Platz 5: Rothenburg ob der Tauber – Die mittelalterliche Altstadt ist weitestgehend erhalten!

Platz 6: Dresden – Die Großstadt an der Elbe bietet ein facettenreiches Kulturprogramm.

Platz 7: Schloss Heidelberg – Auch hier sind die mittelalterlichen Ruinen gut erhalten.

Platz 8: Phantasialand – Ein weiterer Freizeitpark in der Top 10.

Platz 9: Tierpark Hellabrunn – Der Münchner Geopark hat über 19.000 Tiere und ist damit einer der vielfältigsten Deutschlands.

Platz 10: Moseltal – Das Moseltal ist die älteste Weinregion Deutschlands.

Ein von @sumpfmumpfe geteilter Beitrag am

Via Geo.