Auch wenn die Wahrscheinlichkeit bei einem Flugzeugabsturz zu verunglücken bei 1: 1 Millionen liegt, überkommt manch einen dennoch ein mulmiges Gefühl beim Betreten der Maschinen. Die neuste Studie des Hamburger Flugunfallbüros Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (JACDEC) ist allerdings ein Grund aufzuatmen: Die für 2016 ermittelten Daten von Flugunfällen der 60 größten Fluglinien weltweit weisen kein einziges Todesopfer auf. Zwar ereigneten sich durchaus auf manchen Flügen sogenannte „Flugzeugtotalausfälle“, doch aufgrund der immer besseren Sicherheitsvorkehrungen konnte Schlimmes verhindert werden. So zählt das Jahr 2016 als eines der sichersten Jahren der Zivilluftfahrt.

Die Fluglinien mit den wenigsten Unfällen findet man wie auch in den vergangenen Jahren vor allem im arabisch-asiatischen Raum. Platz 1 sicherte sich wieder die Fluggesellschaft Cathay Pacific aus Hongkong. Nach der zweitplatzierten Fluggesellschaft Air New Zealand folgen die Hainan Airlines und Qatar Airways auf dem dritten bzw. vierten Platz. Die sicherste europäische Fluglinie ist die niederländische KLM auf dem fünften Platz.

Die deutschen Fluggesellschaften Lufthansa und Air Berlin findet man auf dem 12. bzw. 20. Platz weltweit.