Welche Nation ist eigentlich die reisefreudigste? Eine Studie von Hostelworld soll Antwort geben: Das Portal hat Buchungsdaten aus 170 verschiedenen Ländern analysiert, die das Reiseverhalten verschiedener Bevölkerungsgruppen darstellen soll. In Verbindung mit der Bevölkerungsanzahl sind die Iren beim Reisen ganz weit vorne. Sie buchen die meisten Reisen pro Kopf, meistens in ihrem eigenen Land, z.B. nach Dublin oder Belfast. Australier und Neuseeländer sind ebenfalls reisebegeistert, doch zieht sie es eher zu internationalen Reisezielen wie Berlin, Barcelona und London.

Allgemein ist London das Mekka von Globetrottern auf der ganzen Welt, hier wurden die meisten Hostels gebucht. Weitere Reisende kommen z.B. aus England, Kanada und Dänemark. Setzt man die Bevölkerungszahlen nicht ins Verhältnis, kommen die meisten Buchungen aus den USA, England und Deutschland.

via Lonely Planet