Dank des Internets ist es heute wirklich ein Klacks, gute Eltern zu sein. Alles, was man dafür braucht, ist ein Smartphone und diese App.

Der Baby Manager liefert wirklich ein Rundum-Sorglos-Paket für frischgebackene Eltern: allerhand Statistiken halten fest, wann der kleine Wonneproppen wie viel getrunken hat, geben Auskunft über Anzahl und Inhalt der Windeln und machen das Elterndasein zum interaktiven Vergnügen.

Um den ohnehin schon recht ausgeprägten elterlichen Eifer vollständig in Brand zu setzen und Leistungsdenken schon frühzeitig zu fördern, macht es der außerdem Baby Manager möglich, anderen Eltern unter die Nase zu reiben, wie viel der eigene Nachwuchs heute gesch*** hat.

Selbst für das leidige Windelnwechseln hatten die Macher der App eine grandiose Idee: Hey, warum machen wir nicht ein Spiel draus, das wäre doch Fun, Fun, Fun! Also schnell ein neues Feature programmieren, mit dem ambitionierte Eltern ihre Zeit fürs Reinemachen stoppen und in Rankings verewigen können, die natürlich wiederum via Twitter und Facebook mit aller Welt geteilt werden. Wer schummelt, ist ein Blödian! Bleibt nur noch zu klären, wie erstrebenswert es ist, sich König des Windelwechselns nennen zu dürfen.

Ihr seht: Digital Natives, denen das Wohl des eigenen Kindes wirklich am Herzen liegt, kommen am Baby Manager nicht vorbei. Allein schon für das zauberhafte Lächeln, das einem geschenkt wird, wenn man dem pubertierenden Nachwuchs später einmal, nostalgisch beseelt, die Windelstatistik zeigt und zufrieden seufzt, welch wunderbaren Stoffwechsel er doch als Baby hatte.