Nicht nur Norman ließ sich von den Weiten der Atacama-Wüste inspirieren, auch der britische Fotograf Reuben Wu verbrachte einige Zeit an diesem mythisch aufgeladenen Ort und bringt Fotografien mit, deren Farben und Kontraste uns eher an eine Mondlandschaft denken lassen als an einen wahrhaftigen Ort auf dieser Erde.

Dazu gibt’s Sound von einem Künstler, der zwar in New York geboren wurde, aber Santiago seine Heimat nennt: Nicolas Jaar.

Balken_dünn