Wer kennt nicht jemanden, der nach dem Abitur, zwischen Bachelor und Master oder einfach mal als Auszeit ein Work-and-Travel-Jahr absolviert? Freiheit genießen, auf eigene Faust das Land entdecken und nebenbei Geld verdienen – Das ist der Traum eines jeden Backpackers. Australien ist durch seine beeindruckende Naturlandschaften, tropisches Klima und freundlichen Aussies besonders beliebt für solche Reisen. Alleine in Deutschland holten sich über 25.000 Freigeister ein Auslandsvisum für den Kontinent. Wegen des großen Ansturms wurde am Dienstag die sogenannte „Backpacker-Steuer“ verabschiedet. Diese verpflichtet Rumreisende, die sich während ihres Trips ein wenig was dazuverdienen, ab dem 1.Januar 2017 ganze 19 Prozent ihres Lohns dem Staat abzugeben. Dazu muss man erwähnen, dass die Zahl schon großzügig von ursprünglichen 32, 5 % gesenkt wurde. Außerdem werden die Kosten für ein australisches Visum um 50 Dollar weniger.