Es gibt Dinge, die auf keiner Reise fehlen dürfen. Reisepass und Dokumente sind natürlich sowieso immer mit dabei, hier noch sieben andere Gegenstände, ohne die wir nicht unsere Reisen antreten würden!

1. Offline-Karten/ Reiseführer

Auch im 21. Jahrhundert gibt es in allen Ecken der Welt das Problem, internetlos durch die Gegend streifen zu müssen. Bevor man sich panisch auf die Suche nach Wi-Fi Cafes und Spots macht (die oft nicht ein mal funktionieren), empfehlen wir euch die guten alten Reiseführer, die Papa munter sowohl auf Städtetrips als auch Wanderungen auspackte. In den kleinen Büchern sind die wichtigsten Informationen über Land und Leute gesammelt und komprimiert. So kann man die Zeit im Flugzeug, Zug, etc. dazu nutzen, sich die wichtigsten Attraktionen und die leckersten Restaurants im Büchlein zu markieren und seine Reise voll mit Ideen zu starten. Für Digital Natives eignen sich Offline-Karten-Apps fürs Handy super, um sich ohne Netz in einem fremden Land zu orientieren.

2. Kamera

„Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten, etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat“, sagte schon der französische Schriftsteller Emile Zola. Fotografien, die bei einer ereignisreichen Reise entstanden sind, sind eben die schönsten Souvenirs für einen selbst, wenn man nach Hause kommt. Erinnerungen verblassen leider mit der Zeit, durch selbstgemachte Bilder entsteht ein zweites, schillerndes fotografisches Gedächtnis.

3. Schlafmaske und Ohrenstöpsel

Unser Schlaf ist uns heilig! Deswegen sind bei Langstreckenflügen und ewigen Zugfahrten Schlafmaske und Ohrenstöpsel unsere treusten Gefährten. Egal ob schreiende Babys oder schnarchende Sitznachbarn – Wir sind bereits im süßen Reich der Träume. Und auch vor Ort bringen sie uns erholsamen Schlaf, falls das Hotel an einer stark befahrenen Straße ist oder eine andere nervige Geräuschkulisse das Einschlafen schwer macht.

4. Dokumentenmappe

Reisepass dabei? Die Adresse des Hotels auch? Flugticket? Und was ist eigentlich mit der Kreditkarte? Um alle wichtigen Dokumente beisammen zu halten, eignet sich eine Dokumentenmappe super. So hat man alle wichtigsten Blätter und Karten jederzeit griffbereit und vor allem an einem Platz.

5. Zippverschluss Beutel

Normales Szenario am Flughafen in der Sicherheitsschlange: Man vergisst, Cremes und Flüssigkeiten in die typischen Plastikbeutelchen einzupacken und muss den gesamten Inhalt seines Handgepäcks leeren und erntet dabei noch zusätzlich böse Blicke von anderen Reisenden in der Schlange. Damit das nicht passiert, immer zwei bis drei der kleinen Plastiktütchen bei sich tragen. Auch für dreckige oder nasse Wäsche eignen sich die Beutel super!

6. Power Bank

Eine der wohl praktischsten Erfindungen, die bei Reisen nicht fehlen darf: Für eine mobile Aufladestation für Handy & Co ist immer Platz in Koffer oder Handgepäck. Gerade bei Festivalbesuchen, auf denen es keine oder wenige Aufladestationen für technische Geräte gibt, ist es super bequem, eine Power Bank dabeizuhaben.

7. Buch

Den eigenen Horizont erweitert man natürlich mit Reisen – aber auch ein toller Roman, ein spannender Krimi oder ein interessantes Sachbuch können dich auf vielfältigste Weise inspirieren. Falls der Flug zwei Stunden zu spät kommt oder ein verregneter Tag ansteht – Mit einem Buch liest du dich in eine andere Welt.