Die berühmteste Zugstrecke der Welt feiert ihr 100-jähriges Bestehen! Die Rede ist von der transsibirischen Eisenbahn, ein Sinnbild für Abenteuer und Roadtrip durch den wilden Osten. Die wichtigsten Facts lest ihr hier:


 

 1.  Die Fahrstrecke der transsibirischen Eisenbahn ist die längste Zugstrecke der Welt. Die Hauptstrecke beträgt 9298 km.

2. Startpunkt ist der Moskauer Bahnhof Jaroslawiskij, insgesamt wird in 36 Städten Halt gemacht.

3. Der letzte Bahnhof auf der Strecke war ursprünglich die russische Stadt Wladiwostok, heute wird gerne noch die transmongolische Eisenbahn bis nach Peking zur Gesamtstrecke gezählt.

4. Man durchquert auf der Gesamtstrecke 7 Zeitzonen. Der Zeitunterschied zwischen Moskau und Wladiwostok beträgt also ganze sieben Stunden!

5. Auch die Klimazonen verändern sich während der Fahrt: Das Klima reicht von quasi-mediterranen Temperaturen in Wladiwostok bis zu -60 Grad im klirrend kalten Sibirien.

6. Alle Uhren in der Eisenbahn sind auf Moskauer Uhrzeit eingestellt, egal an welchem Ort man sich auf der Strecke befindet. Also unbedingt eine zweite Uhr mitnehmen!

7. Rund 200 km der Strecke verlaufen am tiefsten Binnensee der Erde lang – dem Baikalsee.

8. Für die gesamte Fahrzeit ohne Pausen würde eine Zeit von 160 Stunden benötigt werden.

9. Von West nach Ost durchquert die transsibirische Eisenbahn fast ganz Eurasien. Davon fallen 20% zum europäischen Teil und 80% zum asiatischen.

10. Auf der Strecke wird ein Bahnhof komplett aus Marmor befahren – Der Bahnhof Sludjanka 1 steht seit 1904 unverändert an seinem Platz und wurde zu Ehren der Arbeiter der transsibirischen Eisenbahnstrecke erbaut.

Ein von Hio (@hio_bioo) gepostetes Foto am

Ein von Eva (@evahopstaken) gepostetes Foto am