28
Mai
Partner
Partner
Let’s take a walk! Ein frühsommerlicher Spaziergang unter Palmen
Wir haben euch bereits viel erzählt von dem wunderschönen Südtirol – weil es uns immer und immer wieder begeistert. Vielleicht auch, weil dort ein Schatz verborgen liegt, den es sonst so vielen von uns sehr schwer fällt zu finden: Ruhe und Ausgewogenheit, pure Entspannung und das Gefühl, dass alles in Ordnung ist. Die Möglichkeit und das Bedürfnis, einfach mal durchzuatmen oder Spazieren zu gehen, den Blick schweifen zu lassen und sich einfach mal etwas Gutes zu tun.

 

Rund um Meran liegen einige bezaubernde Orte und Landschaften – beispielsweise der kleine Ort Hafling, das Ultental oder das Schnalstal und unzählige weiterer kleiner Oasen, die Südtirol so wunderschön machen. Aber auch Meran als Stadt selbst ist eine Augenweide – und deshalb machen wir uns heute auf einen imaginären Spaziergang durch Zentrum und Altstadt, entlang an den Passerpromenaden und dem Tappeinerweg, mit einen kleinen Abstecher hoch hinauf auf die Aussichtsplattform auf dem Pulverturm und zur Belohnung geht’s noch im PUR Südtirol vorbei, wo der leckerste Speck auf euch wartet, begleitet von der Südtiroler Spezialität: dem Apfelwein, auch Cidre genannt. Klickt euch durch den Slider und lasst euch einmal treiben, vorbei an den schönsten Ecken der Altstadt und des Tappeinerweges.

Mitten durch das Stadtzentrum führt die Freiheitsstraße, der Dreh- und Angelpunkt des kleinen Städtchens – nach einigen Tagen hatte ich den Eindruck, dass hier, unweit der Wellnessoase, der Therme Meran, alle Wege immer wieder zusammenführen. Hier werden wir auch am Ende wieder landen, um Speck und Apfelwein genießen. Aber fangen wir von vorne an…

… wir bewegen uns langsam Richtung Altstadt und erreichen eine kleine Gasse, die wohl auch dem berühmten Streetart-Künstler Blu sehr gefallen hat, denn er hat über die gesamte Fläche ein Kunstwerk gezaubert, das Seinesgleichen sucht… Die Liebe zum Detail ist beeindruckend – wir haben hiervor eine ganz schön lange Zeit verbracht, um das Werk zu bestaunen.

Durch kleine Fensterchen erhascht man immer wieder Blicke in die mediterranen Züge und hier kommt dann auch der typisch italienische Flair ans Licht…

… und man erreicht die Promenaden. Hier befinden sich wundervolle Parkanlagen. Hier erlebt man eine Fülle an Naturschönheiten, die zwar schwer zu beschreiben, aber unglaublich zu erleben sind.

Unser nächstes Ziel: Der Pulverturm von Meran, der einem die Aussicht auf die gesamte Altstadt geben soll – er sieht aus wie eine Festung. Wir freuen uns schon jetzt auf die Aussicht…

… und sie ist beeindruckender, als wir dachten!

Zurück in der Altstadt, haben wir uns nun endlich eine kleine, aber feine Stärkung verdient, wie wir finden. Also, ab ins PUR Südtirol mit uns, wo der feinste Schinken und Apfelwein, auch Cidre genannt, auf uns warten…

map loading...